Infos zum Schreiben der MPLC

Informationen zum Schreiben der Fa. MPLC Deutschland GmbH an kirchliche Einrichtungen
12.03.20221

In letzter Zeit haben sich wieder vermehrt Kunden der Medienzentrale an uns gewandt, die ein Sc.hreiben der Fa. „Motion Picture Licensing Company“ (MPLC) erhalten haben und sich dadurch verunsichert fühlen.
In dem Schreiben wird dazu aufgefordert für die Nutzung von Filmen eine Lizenz der MPLC zu erwerben.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es keinerlei Verpflichtung gibt, eine Lizenz der Fa. MPLC zu erwerben, um Filme in den genannten Einrichtungen vorführen zu dürfen. Bei der MPLC handelt es sich nicht um eine der GEMA vergleichbaren Verwertungsgesellschaft, sondern um einen von vielen kommerziellen Anbietern eines Sortiments von Filmrechten.
Als Nutzer*in des Angebots der Evangelischen Medienzentrale sind Sie lizenzrechtlich abgesichert: Die öffentliche nichtgewerbliche Vorführung der von unserem Medienportal  www.medienzentralen.de/bayern heruntergeladenen, gestreamten oder entliehenen Medien ist jederzeit juristisch einwandfrei möglich. Ein zusätzlicher Service für Sie ist, dass unsere Medien in der Regel mit didaktischem Zusatzmaterial ausgestattet sind.

Mehr zum Thema:
Website der Fa. MPLC Deutschland GmbH
Stellungnahme des Bundesverbandes Jugend und Film e.V.
Empfehlung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, nicht auf Schreiben der Fa. MPLC zu reagieren (pdf)
Information der Freien Wohlfahrtsverbände zu Anschreiben der MPLC (pdf).

" />