Informationen zum Lehrplan PLUS

Religionsbücher

Das Religionsbuch "Freiräume 5" (Claudius) hat die Zulassungsnummer 242/17-M+, das "Kursbuch Religion Elementar 5, Bayern" (Calwer) die Zulassungsnummer 280/17-M+. Ab sofort ist auch das Buch des Calwer Verlags lieferbar.
Die Lehrerhandbücher zu beiden Religionsbüchern sind in Arbeit und sollen noch 2017 erscheinen.

LehrplanPLUS Mittelschule

Der neue LehrplanPLUS Mittelschule wird zum Schuljahr 2017/18 beginnend mit der 5. Jahrgangsstufe eingeführt. Unter www.lehrplanplus.bayern.de ist der Gesamtlehrplan zu finden. Dort werden nach und nach auch illustrierende Aufgaben, Materialien und Verlinkungen eingestellt. 

Der Verlag J. Maiß, München, vertreibt eine Druckversion des LehrplanPLUS Mittelschule als Loseblattgesamtausgabe. Mehr Informationen auf der Homepage des Verlags.

Aufgaben im Lehrplaninformationssystem LIS

Erste Aufgaben der höheren Jahrgangsstufen sind fertig und durch das ISB freigegeben. Sie werden von uns demnächst in LIS eingestellt.

ISB-Handreichung "Leistungserhebung, Leistungsdokumentation und Leistungsbewertung im kompetenzorientierten Unterricht der Mittelschule"

Die Arbeitshilfe des Instituts für Schulqualität und Bildungsforschung kann auf der Website des ISB als pdf-Datei kostenlos heruntergeladen werden. Die Kollegien sind aufgefordert, sich mit den Neuerungen, etwa zu den Zeugnisbemerkungen, auseinanderzusetzen und schulintern bzw. schulverbundsintern ein eigenes Konzept für eine kompetenzorientierte Leistungserhebung, -dokumentation zu erstellen. Dabei kann es z. B. um die Frage gehen, ob es auch für Fächer wie Evangelische und Katholische Religionslehre sowie Ethik Zeugnisbemerkungen geben soll.
Religionslehrkräfte sollten hier also aufmerksam sein, bei ihren Schulleitungen nachfragen und sich in die Konzeptdiskussion einbringen.
Die Handreichung enthält keine Hinweise zum qualifizierenden Mittelschulabschluss, diese soll es erst in ein paar Jahren geben.

Weiterlesen

Jahresplanung mit dem neuen LehrplanPLUS

Die Kompetenzorientierung und der neue LehrplanPLUS Mittelschule, Evangelische Religionslehre, bringen nur wenige Veränderungen im Blick auf die Erstellung von Jahresplanungen mit sich. Wie bisher gibt es zwei Gründe für eine Jahresplanung: eine Übersicht, die von der Schulleitung angefordert werden kann, und eine Planung des eigenen Religionsunterrichts.
Unter Berücksichtigung der Faktoren Lehrplan (Lernbereiche mit Kompetenzerwartungen und Inhalten), Schülerinnen und Schüler, eigene pädagogisch-didaktische Überlegungen, Unterrichtssituation (Gruppenzusammensetzung, Praktikums- und Prüfungszeiten, Rahmenbedingungen) und aktuelle Anlässe (Kirchenjahr, Tagesereignis…) kann eine Lehrkraft eine Jahresplanung, zugeschnitten auf jede ihrer Klassen, entwickeln und im Laufe des Schuljahres reflektieren und verändern. Das Konzept der Kompetenzorientierung erweitert hierbei den Handlungs- und Entscheidungsspielraum der Lehrerinnen und Lehrer.

" />