Puzzle

Sonderpädagogische Zusatzqualifikation für Religionslehrer/innen an Förderschulen


für alle Förderschwerpunkte und für den inklusiven Unterricht (IV)

Fortbildungsdetails

Ziele / Inhalte

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Religionsunterricht an Förderschulen ist eine interessante, aber auch herausfordernde Aufgabe. Unterrichtende haben ungeachtet der unterschiedlichen Ausbildungswege dafür zu sorgen, dass dem Förderbedarf der Kinder und Jugendlichen entsprochen wird.
Angesichts der beschleunigten Entwicklung innerhalb der Sonderpädagogik erscheint eine intensive mehrwöchige Veranstaltung angezeigt, um kirchliche Religionslehrkräfte sonderpädagogisch zu schulen. Die zweijährige berufsbegleitende Zusatzqualifikation befähigt dazu, den Religionsunterricht an Förderschulen unter Berücksichtigung der dafür erforderlichen Didaktik und Methodik kompetent zu erteilen.
Die Lehrgangsinhalte reichen von sonderpädagogischen, diagnostischen sowie psychologischen Themen bis hin zu Fragenstellungen wie etwa Traumapädagogik und Work-Life-Balance. Weitere Inhalte sind Schülerfallbesprechungen, in die sich die Teilnehmenden mit eigenen Fällen einbringen, um die konkrete Anwendung der Inhalte der Zusatzqualifikation zu gewährleisten.
Der Lehrgang wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.

Zusätzliche Informationen

Modul (IV)
Feststehender Teilnehmerkreis! - Keine Anmeldung möglich!

Kurs-Nr.

106-816

Zeit

08.–12.04.2024

Leitung

Pfarrer Ulrich Jung
Wiss. Referentin Stephanie Polzhofer

Lehrgangsort

Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn
Heilsbronn

Zielgruppen

  • Religionslehrkräfte

Kategorie

  • Förderschulen
  • Feststehender Teilnehmerkreis

Veranstalter

--

Teilnehmerzahl

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

" />