DIE GELBE

Digital | Innovativ | Evangelisch
Das gymnasialpädagogische eJournal für lebensweltorientierte Bildung und Erziehung

Was ist »DIE GELBE«?

 

Das religionspädagogische e-Journal »DIE GELBE« ist in Namen wie Leitfarbe als die digitale Fortschreibung von in ihrer Form unzeitgemäß gewordenen Printpublikationen der GPM erkennbar.

Seit deren Gründung 1969 war die ›Gelbe Reihe‹ das zentrale Medium, um die Kolleg*innen mit hohem Anspruch zunächst didaktisch und pädagogisch zu schulen, versammelte vor allem religionspädagogische Beiträge sowie eher kleinformatige Unterrichtsskizzen, die sogenannten ›Brocken‹. In ihrer gedruckten Jahrbuchform fand sie aber durch die veränderten Nutzungsgewohnheiten der Kolleg*innenschaft zunehmend weniger Zuspruch.

Die Unterrichtsideen haben mittlerweile in unserer Reihe Die Stunde des Monats eine neue Heimat gefunden: in monatlichen Lieferungen, passend zu Schuljahr, zum Kirchenjahr, oder einfach zu den Zeitläuften, praktisch und pragmatisch.

Dennoch soll auch der Wunsch nach mehr für die Praxis relevantem wissenschaftlichem Input nicht unerhört bleiben – den Versuch einer Antwort haben Sie vor sich auf dem Bildschirm. Mit der ›Neuen Gelben‹ will die GPM einen vertrauten Weg neu fortsetzen. Unser e-Journal versucht, die Vorteile der Vorläufer zu verbinden, ohne sich allzu viele der Nachteile mit einzuhandeln: Es ist online frei einsehbar, im Volltext lesbar und so in die gesamtfachlichen, auch akademischen Diskurse mit einbindbar. Gleichzeitig liegt es in einer – ebenfalls frei zum Download bereitgestellten – EPUB- und PDF-Version auf, die den ›Papierleser*innen‹ unter den Interessierten die Möglichkeit zur traditionellen Lektüre bietet und zudem auch eindeutige Zitierbarkeit ermöglicht.

Damit bleibt an dieser Stelle einstweilen nur noch die Hoffnung, mit der ›Gelben‹ im neuen Gewand in guter Tradition, aber mit Blick nach vorn einen Beitrag zu Ihrer Weiter-Bildung leisten zu können.

Wir wünschen anregende Lektüre!

 

Bisher erschienen:

ZUR AUSGABE

In der zweiten Ausgabe unseres eJournals geht es um Digitalisierung und Mediatisierung. Um den qualitativen und quantitativen Medienwandel der letzten Jahre als zentrale Aufgabe aller Didaktik und Pädagogik im Allgemeinen, aber in besonderem Maße als Herausforderung und Chance für den Religionsunterricht als dasjenige Fach, das die Schüler*innen ganzheitlich im Blick hat.

 

ZUR AUSGABE

Die erste Ausgabe unserer digitalen Zeitschrift beschäftigt sich mit dem alles andere als bruchlosen Verhältnis von öffentlichem Diskurs und Theologie bzw. Religionspädagogik – sowie dem Umgang damit. Die Beiträge nähern sich dieser spannenden Fragestellung aus systematisch-theologischer, religionspädagogischer und religionssoziologischer Perspektive. 

 

Die aktuelle Ausgabe

" />