Puzzle

"Was ist WERT-voll?" - Ethisches Lernen im Religionsunterricht

Fortbildungsdetails

Ziele / Inhalte

Die Diskussion um Werte ist in unserer Gesellschaft voll im Gange: Bestimmte Werte sollen in unserer Gesellschaft anerkannt und gelebt werden. Immer wieder kommt dabei die Schule und insbesondere der Religions- und Ethikunterricht als Wertevermittler ins Gespräch. Eine anspruchsvolle Aufgabe für die Lehrkräfte.
Doch um welche Werte handelt es sich? Was sind christliche, was gesellschaftliche, was eigene Werte? Und wie "lernen" Kinder Werte?
Der Kurs lädt zum gemeinsamen Nachdenken über diese Fragen ein und zeigt Wege ethischen Lernens auf.
Die Teilnehmenden denken über eigene Werte und Wertebildung nach und philosophieren über Wertebegriffe.
Sie erproben anhand von Bilderbüchern und Kurzfilmen Methoden und Wege ethischen Lernens und reflektieren darüber.
Sie erschließen sich einen zentralen Bibeltext zu der Wertefrage in kreativer Weise.
Sie gewinnen Einblick in die „Gewaltfreie Kommunikation“ als Schulkonzept.
Eingeladen sind Religions- und Ethiklehrkräfte an Grundschulen, sich gemeinsam auf den Weg ethischen Lernens zu machen.

Kurs-Nr.

99-832

Zeit

07.–11.12.2020

Leitung

Dipl.Rel.päd. (FH) Sabine Keppner
SRin Ulrike Xylander

Lehrgangsort

Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn
Heilsbronn

Zielgruppen

  • Religionslehrkräfte
  • Ethiklehrkräfte

Kategorie

  • Grundschule

Veranstalter

Institut für Lehrerfortbildung am RPZ Heilsbronn

Anmeldungen bitte auf dem Dienstweg, für staatliche Lehrkräfte über FIBS, für kirchliche MitarbeiterInnen mit dem amtlichen Formular B.

Teilnehmerzahl

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

" />