Puzzle

Neues aus der Jesus– und Gleichnisforschung


theologisch denken und konfessionssensibel unterrichten

Fortbildungsdetails

Ziele / Inhalte

"Jesus Christus" kommt mit unterschiedlichen Akzenten und Schwerpunktsetzungen in vielen Lernbereichen der evangelischen und katholischen Lehrpläne der Mittelschule vor. Sind wir als Religionslehrkräfte auf dem aktuellen Stand der Jesus-Forschung? Welche Entwicklungen hat es in den letzten Jahren gegeben, welche Konsequenzen sind daraus für den Religionsunterricht zu ziehen?
Am Beispiel der Gleichnisforschung und -didaktik sowie an weiteren theologischen Themen wollen wir im Kurs unsere Kenntnisse und Kompetenzen erweitern und ins ökumenische Gespräch kommen. Dabei werden wir ein besonderes Augenmerk auf das Konzept und die praktische Umsetzung eines konfessionssensiblen Religionsunterrichts legen.

Dr. Ruben Zimmermann, Professor an der evangelischen Fakultät der Gutenberg–Universität Mainz, sowie eine katholische Theologin/ein katholischer Theologe werden mit uns an aktuellen Fragestellungen der Jesusforschung arbeiten.

Zusätzliche Informationen

Es fällt ein Eigenbeitrag in Höhe von 30,00 Euro an.

Kurs-Nr.

101-822

Zeit

29.11.–03.12.2021

Leitung

Dipl.Rel.päd. (FH) Gerda Gertz
Wiss. Referent David Faßbender

Lehrgangsort

Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn
Heilsbronn

Zielgruppen

  • Religionslehrkräfte
  • Fachberater*innen
  • Seminarleiter*innen

Kategorie

  • Mittelschule

Veranstalter

Institut für Lehrerfortbildung am RPZ Heilsbronn

Anmeldungen bitte auf dem Dienstweg, für staatliche Lehrkräfte über FIBS, für kirchliche Mitarbeiter*innen mit dem amtlichen Formular B.
Anmeldeschluss: 6 Wochen vor Lehrgangsbeginn

Teilnehmerzahl

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

" />