Puzzle

Kirchengeschichtliches Lernen am Beispiel Zisterzienserklöster (Cisterscapes)

Fortbildungsdetails

Ziele / Inhalte

Viele Landschaften Bayerns sind jahrhundertelang durch Klöster gestaltet worden - die entsprechenden Spuren finden sich noch heute. Solche Kloster-Spuren können Ausgangspunkte für die Gestaltung religiöser Lern- und Bildungsprozesse werden, in denen Schülerinnen und Schüler vor Ort der Prägekraft christlicher Weltdeutungen in ihrem Umfeld nachspüren. In der Fortbildungseinheit steht die kirchengeschichtsdidaktische Aufbereitung der Thematik "Zisterzienserklöster" im Mittelpunkt - auch, weil der Fortbildungsort Heilsbronn ursprünglich eine vom Bamberger Bischof Ott I. gestiftete Zisterzienserabtei war. In Kooperation mit dem Projekt "Cistercapes - Cistercian landscapes connecting Europe" (vgl. cisterdapes.eu), das vom Landkreis Bamberg initiiert worden ist, gilt es anhand ausgewählter Quellen/ Artefakte/ Materialien Unterrichtsbausteine für Lehr-/ Lernsettings zu erarbeiten, die auch im Rahmen des studienbegleitenden fachdidaktischen Praktikums im Fach Religionslehre umgesetzt und reflektiert werden können.

Zusätzliche Informationen

Feststehender Teilnehmerkreis! - Eine Bewerbung - bitte nur aus dem angesprochenen Teilnehmerkreis - ist über FIBS erforderlich!
Zusatzinformation Zielgruppe: Es handelt sich um eine geschlossene Veranstaltung für Praktikumslehrkräfte für den Religionsunterricht in den Lehramtsstudiengängen der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Kurs-Nr.

107-801

Zeit

19.–20.09.2024

Leitung

Prof. Dr. Stephanie Lorenzen
Prof. Dr. Konstantin Lindner

Lehrgangsort

Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn
Heilsbronn

Zielgruppen

  • Praktikumslehrkräfte für den Religionsunterricht in den Lehramtsstudiengängen der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Kategorie

  • Feststehender Teilnehmerkreis

Veranstalter

--

Teilnehmerzahl

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

" />