Puzzle

Gute Kommunikation löst schwierige Situationen in RU und Schulalltag

Fortbildungsdetails

Ziele / Inhalte

In Unterricht und Schulalltag kommt es regelmäßig zu Situationen, die Lehrkräfte wie Schüler in ihrer Kommunikation sehr fordern. Speziell an Religionslehrkräfte wird hier oft ein besonders hoher Anspruch gestellt. Bei den verschiedensten Gesprächsanlässen wie z. B. im Unterrichts-, Konflikt-, Beratungs-, Krisen- oder Seelsorgegespräch geht es darum, Kommunikation herzustellen und möglichst gewinnbringend für alle Beteiligten umzusetzen.
Bei dieser Fortbildung wird das Thema prozessorientiert und unter Einbeziehung der Erfahrungen aus der Gruppe bearbeitet. Als Leitfrage dient dabei: „Wie kann ich als Lehrer*in meine kommunikativen Fähigkeiten verbessern und speziell im RU, aber auch im gesamten Schulalltag professionell und gewinnbringend einsetzen?"
Methodisch werden dazu auf der Grundlage verschiedener Kommunikationsmodelle konkrete Beispiele aus der Erfahrung reflektiert und Kommunikationsmöglichkeiten erprobt. So wird in vielen praktischen Situationen geübt und erfahren, wie dienliche Kommunikation besonders auch in schwierigen Situationen (z. B. bei Konflikten, U-Störungen, etc.) aussieht.

Zusätzliche Informationen

Die Fortbildung richtet sich originär an Unterrichtende an Realschulen. Sollten aber noch Plätze frei sein, sind Teilnehmer*innen aus allen anderen Schularten (Sekundarstufe I) genauso herzlich willkommen!

Kurs-Nr.

106-835

Zeit

08.–10.07.2024

Leitung

BerR Martin Westermeier

Lehrgangsort

Studienzentrum Josefstal
Schliersee

Zielgruppen

  • Religionslehrkräfte

Kategorie

  • Realschule

Veranstalter

Institut für Lehrerfortbildung am RPZ Heilsbronn

Anmeldungen bitte auf dem Dienstweg, für staatliche Lehrkräfte über FIBS, für kirchliche Mitarbeiter*innen mit dem amtlichen Formular B.

Anmeldung

Die Anmeldefrist für diese Veranstaltung ist leider schon vorbei.

" />