Puzzle

"Damit der Funke überspringt…"


Religionspädagogik in Grundschule und Kita von Kindern her denken

Fortbildungsdetails

Ziele / Inhalte

Lange Zeit schon fragt gute Religionspädagogik danach, was einzelne Kinder bewegt, wie sie ihr Leben verstehen und deuten und wie sie ihr religiöses Lernen mitbestimmen. In dieser Fortbildung nehmen wir Kinder bewusst als Subjekte ihrer religiösen Bildung in den Blick und legen dabei einen methodischen Schwerpunkt: Wir schauen darauf, wie wir Kindern einen Raum eröffnen, in dem sie ihre Interessen einbringen, ihre Fragen und Antwortversuche ernst genommen sind und sie ihre Spiritualität entdecken können.
Dazu stellen uns Miriam Gmöhling (Religionspädagogin und Schulreferentin) und Viola Fromme-Seifert (Religionspädagogin und Fortbildnerin für Kitas) Praxismodelle für Schule und Kita vor. Darin wird deutlich, wie Kinder ihr religiöses Lernen mitgestalten und mitbestimmen.    

Zusätzliche Informationen

Dieser Kurs ist eine Kooperation mit dem Evangelischen KITA-Verband Bayern.

Kurs-Nr.

100-816

Zeit

24.–26.03.2021

Leitung

Pfarrerin Claudia Dürr
Pfarrerin Susanne Menzke

Lehrgangsort

Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn
Heilsbronn

Zielgruppen

  • Religionslehrkräfte
  • Kita-Pädagog*innen
  • Pfarrer*innen
  • Dozent*innen an der FakS

Kategorie

  • Grundschule
  • KITA

Veranstalter

Institut für Lehrerfortbildung am RPZ Heilsbronn

Anmeldungen bitte auf dem Dienstweg, für staatliche Lehrkräfte über FIBS, für kirchliche MitarbeiterInnen mit dem amtlichen Formular B.

Teilnehmerzahl

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

" />