Newsletter

NEWSLETTER
 
Neues aus dem Referat Grundschule
April 2021
 
von Sabine Keppner - RPZ Heilsbronn am 26. April 2021
 
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
inzwischen ist ein zweiter Frühling in Coronazeiten ins Land gezogen, wenn auch immer noch etwas unterkühlt. Die Natur blüht auf, heuer etwas langsamer als letztes Jahr, aber unaufhaltsam. Für mich bedeutet der Frühling jedes Jahr: Es geht wieder zurück ins Leben. Sehr langsam, noch ziemlich unterkühlt, aber doch mit Hoffnung. Gestern habe ich gelesen, dass zumindest 20% der Bevölkerung in Deutschland geimpft sind. Das sind gute Signale. Der Impfstoff scheint nun geliefert zu werden, die Impfzentren und Ärzte arbeiten mit Hochdruck – sogar sämtliche Osterfeiertage wurde durchgeimpft. Ich habe Hochachtung vor all den Menschen, die mit großer Geduld, Freundlichkeit und guter Organisation dafür sorgen, dass möglichst schnell möglichst viele Menschen geimpft werden können. 60 - 70 Prozent der Bevölkerung muss geimpft sein, damit eine Herdenimmunität erreicht wird. Herdenimmunität, das würde bedeuten, dass wir unser Leben wieder leben dürfen: mit Kulturveranstaltungen, mit Festen und Feiern im Familien- und Freundeskreis, mit Ausflügen und Reisen; unsere Kinder, unsere Eltern, die nicht mit uns in einem Haushalt leben, endlich wieder in den Arm nehmen zu dürfen; mit Kolleg*innen unbeschwert die Mittags- oder Kaffeepause verbringen, ins Restaurant oder Café gehen, nach Herzenslust in der Stadt bummeln und shoppen gehen … Und dann höre ich von Impfverweigerern (vielleicht das Unwort des Jahres 2021?), lese Statements zu Selbstbestimmung und Hypothesen über feindliche Übernahmen durch die Impfung in den sozialen Medien. Mich macht das nachdenklich. Was bedeutet uns Freiheit heutzutage? Ist uns die Freiheit des Einzelnen wichtiger als die Freiheit (und vielleicht Verantwortung gegenüber) der Gesellschaft (wer oder was das auch immer sein mag)? Kommt dieser Freiheitsdrang davon, dass wir inzwischen lange Zeit fremdbestimmt und in unserer Freiheit massiv beschnitten werden? Ja, wir werden in unserer Freiheit momentan sehr beschnitten. Aber ist das nicht, um uns persönlich, unsere Lieben, unser Kranken- und Pflegepersonal vor einem perfiden und tödlichen Virus zu schützen? Vergessen wir das, je länger diese Pandemie geht? Noch nie in der Geschichte der Menschheit haben Staaten versucht ihre Bevölkerung so intensiv vor dem Sterben zu beschützen. Im Gegenteil: eher wurden die Menschen ohne Rücksicht in Kriege geschickt und dem Tod preisgegeben. Natürlich, man kann, man muss nach mehr als einem Jahr darüber diskutieren, welche Maßnahmen nun die richtigen sind. Die Schäden, die dadurch nicht nur wirtschaftlich und viele Existenzen bedrohend, sondern auch psychisch angerichtet werden, sind inzwischen groß (siehe dazu ein Fortbildungsangebot unten). Viele Gedanken bewegen mich zur Zeit: Wie wird es werden, wenn wir diese Pandemie irgendwie bewältigt haben? Welche Werte wollen wir uns setzen? Vielleicht brauchen wir einen großen gesellschaftlichen Diskurs über Freiheit und Verantwortung, Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Ich lade Sie ein, schon jetzt mit der Methode des Philosophierens miteinander ins Gespräch zu kommen. Nähere Informationen dazu finden Sie unten unter ANGEBOT WERTEDIALOG.

Bleiben Sie gesund und behütet!
Ihre Sabine Keppner
 


RPZ
Fortbildungen
Wir wollen die Fortbildung "Wäre doch gelacht! Humor als Haltung in Beruf und Alltag" mit der Clownin Gisela Matthiae vom 18.-20. Juni 2021 auf jeden Fall stattfinden lassen. Wenn es sein muss auch digital. Frau Matthiae hat darin inzwischen Erfahrungen gesammelt und Möglichkeiten gefunden, die Lust und Freude machen. Bitte melden Sie sich dazu noch an.

Schüler*innen zwischen Angst und Depression
Am 10. Mai 2020 findet von 9.00 - 16.00 Uhr eine digitale Fortbildung zu dem sehr aktuellen Thema statt. Eine Folge der Corona-Pandemie ist eine erhebliche Zunahme von Depressionen und Ängsten bei Kindern und Jugendlichen. Es geht an dem Tag darum, auffälliges Schülerverhalten zu erkennen und im Verdachtsfall pädagogisch adäquat auf dieses zu reagieren.
Die Anmeldung zu der Veranstaltung erfolgt über FIBS bis 30.4.2020.


GRUNDSCHULE LEHRPLANPLUS
Lernentwicklungs- gespräche und Zeugnisse
Es gibt neue Optionen zu den Zeugnissen und Lernentwicklungsgesprächen in der Grundschule. Dazu hat das ISB im Herbst 2020 eine Handreichung herausgegeben. Diese nahmen wir zum Anlass, um die Formulierungshilfen für die Zeugnisbemerkungen und die Sätze für die Bögen zum Lernentwicklungsgespräch zu aktualisieren.
Weiterlesen...


RPZ
Inklusiv
Unser Kollege Patrick Grasser hat seine Dissertation in Buchform herausgegeben:

Religion inklusiv unterrichten, Praxisreflexionen kirchlicher Religionslehrkräfte an Inklusionsschulen

Herzlichen Glückwunsch, Patrick!
Weiterlesen...


RPZ
Aktuell
Das RPZ ist ab sofort auf YouTube zu finden. Unter den vier Labels "persönlich, Couchgespräch, update und impuls" werden Interviews mit Mitarbeitenden im Haus, Vorträge aus den Kursen, Tutorials z. B. zum LehrplanPLUS Inklusiv, etc. veröffentlicht. Bitte unbedingt abonnieren :-).
Weiterlesen...


MATERIALIEN
Medientipps
Schulgottesdienste
Schulgottesdienste werden wahrscheinlich in absehbarer Zeit nicht groß gefeiert werden dürfen. Doch Andachten in kleinem Rahmen und Stärkungen aller Art tun den Kindern und der ganzen Schulfamilie gut. Die Zeitschriftenreihe "Grundschule Religion" hat ein neues Heft herausgebracht, das Bausteine dafür bereithält.

Lesen in Gottes Welt
Das Evangelische Literaturportal hat eine neue "Schultüte" im Angebot. Sie beinhaltet ein Buch für Erstleser, Elterninformationen und Anregungen, wie mit dem Buch gearbeitet werden kann. Ein Abschiedsgottesdienst aus der Kita, ein Einschulungsgottesdienst, zwei Unterrichtsentwürfe für den Religionsunterricht und Anregungen für die Gemeindearbeit stehen auf der Homepage.


ANGEBOT
WerteDialog
Unsere Gesellschaft steht (mal wieder) vor großen Herausforderungen und Veränderungen, wie heterogener werdende Gesellschaft, Digitalisierung, Pandemien etc. (siehe Text oben). Die Akademie für Philosophische Bildung und Wertedialog hat dazu eine Diskussion angestoßen: "Wer sind WIR?" Ich glaube, dass uns eine breit angelegte Auseinandersetzung, in der jede/r Einzelne sich einbringen kann, gut tun würde. Als Trainerin für philosophische Gespräche möchte ich gerne mit Ihnen in so einen WerteDialog kommen. Deswegen biete ich am Montag, 3. Mai um 19.00 Uhr erstmals ein Philosophisches Gespräch online an. Das ist zunächst einmal ein Versuch, außerhalb der offiziellen Lehrerfortbildung und außerhalb meiner Dienstzeit. Jede/r kann sich (mit Anmeldung) daran beteiligen. Bei Interesse würde ich das dann einmal im Monat anbieten. Wenn Sie Lust haben sich zu beteiligen, schreiben Sie mir bitte eine E-Mail: sabine.keppner@rpz-heilsbronn.de


UMFRAGE
QUIRU
Die Landeskirche bittet darum, sich an der Umfrage im Rahmen der QUIRU-Studie (Qualität und Qualitätsentwicklung im evangelischen Religionsunterricht) zu beteiligen. Die Umfrage beleuchtet die Fortbildungslandschaft für den Evangelischen RU in Bayern: Welche Fortbildungen halten Lehrkräfte für besonders interessant und gewinnbringend für ihren Religionsunterricht und wo ließe sich noch etwas verbessern? Die Umfrage ist vom Kultusministerium genehmigt.
Weiterlesen...


RPZ
VERNETZT
Die GEE lädt ein zu einem Online-Marktplatz.
Was läuft gut im aktuellen Religionsunterricht?
Wo gibt es noch große Probleme?
Wobei kann man Hilfe und Anregungen gebrauchen?
Darüber möchte die GEE mit Ihnen ins Gespräch kommen.
Weiterlesen...

Der Newsletter Grundschule wird herausgegeben von Sabine Keppner, Referat Grundschule, Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn, Abteigasse 7, 91560 Heilsbronn.
E-Mail: sabine.keppner@rpz-heilsbronn.de, Web: grundschule.rpz-heilsbronn.de


Bildnachweis: 1+7) Sabine Keppner, 2 © npstockphoto / Fotolia, 3) © Robert Kneschke / Fotolia, 6) Ulrich Walter/PI Villigst