Newsletter

NEWSLETTER
 
Neues aus dem Referat Grundschule
Oktober 2020
 
von Sabine Keppner - RPZ Heilsbronn am 6. Oktober 2020
 
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 
am 16. Juli 2020 erschien ein KMS, in dem festgeschrieben wurde, dass im Schuljahr 2020/21 der konfessionelle Religionsunterricht auch in gemischten Gruppen stattfinden kann. Das hat uns sehr gefreut, denn die Situation an den Schulen den Religionsunterricht betreffend war im zweiten Schulhalbjahr mehr als unbefriedigend. Nun hat das neue Schuljahr begonnen und wir merken: die Schwierigkeiten gehen weiter: Gibt es Religionsunterricht an der Schule oder nicht? Bleiben die Klassen im Verband zusammen und haben einen "RU für alle" oder werden die Kinder aus vielen verschiedenen Klassen zusammengewürfelt und so das Ansteckungsrisiko für alle Beteiligten erhöht? Ich bekomme in den letzten Wochen unglaublich viele Anrufe und Mails, führe persönliche Gespräche und merke: egal, wie die Situation ist, sie ist meist nicht gut. Dazu kommt, dass es oft sehr große Gruppen im Religionsunterricht sind, der Platz nicht ausreicht, die Kinder in Abstand hintereinander sitzen, kein Sitzkreis möglich ist, nicht gesungen werden darf, und, und und… So viel von dem, was unseren Religionsunterricht ausmacht, ist momentan nicht möglich. Und da möchte ich den Schulleitungen, die die Verantwortung tragen, überhaupt keinen Vorwurf machen. Sie müssen den Kopf hinhalten, sollte es zu Coronainfektionen an der Schule kommen. Was mich jedoch inzwischen besonders beschäftigt ist, dass alles "normal" weiterlaufen soll: Erfüllung des Lehrplanes, Leistungserhebung, Übertritt, etc. Diese Coronapandemie wirft uns alle aus den normalen Lebensbezügen und zwar gravierend und offensichtlich langanhaltend. Was jetzt anstehen würde, wäre eine Auszeit, in der wir an den Schulen und den dafür verantwortlichen Stellen einmal in Ruhe nachdenken könnten, was diese Situation langfristig bedeutet, wie sie den Schulalltag, die Pädagogik, die Beziehung zu den Schülerinnen und Schülern und die Gestaltung der Schule als Lebensraum verändert und wie wir sie möglichst gut gestalten können. Doch dafür nehmen wir uns nicht die Zeit. Ich kann Sie als Religionslehrkräfte nur dazu ermuntern, das gemeinsam mit Ihren Schülerinnen und Schülern zu thematisieren. Lassen Sie sich Zeit darüber zu sprechen, was Abstandsregeln, das Fehlen von körperlichen Berührungen, die rigide Ordnung in den Klassenzimmern und Pausenordnungen, bei denen ich die Kinder aus anderen Klassen nicht mehr treffen kann, mit mir machen. Thematisieren Sie die Gedanken und Gefühle, die Kinder angesichts der Pandemie haben. Lesen Sie gemeinsam Geschichten oder schauen Sie Filme, die Mut machen, machen Sie Projekte, wie das zum Buch "Der Seelenvogel". Schauen Sie, was möglich ist, damit es Ihnen und Ihren Kindern in dieser außergewöhnlichen Zeit gut geht. Gerade der Religions- und Ethikunterricht ist der Ort an der Schule, der dafür prädestiniert ist, existentielle und lebensrelevante Fragen zu stellen, gemeinsam darüber nachzudenken und zu schauen, was die Seele braucht. Dazu möchte ich Ihnen mit diesem Newsletter Mut machen und Ihnen einiges dafür an die Hand geben.

Bleiben Sie behütet!
Ihre Sabine Keppner
 


EMZ
Aktuelles
Die Evangelische Medienzentrale bietet Ihnen die Möglichkeit einen Link zu erzeugen, mit dem Ihre Schüler*innen direkten Zugriff (Streaming) auf das Medium erhalten, ohne im Medienportal eingeloggt zu sein.
Weiterlesen...


RPZ
Materialien
Neuer Buchtipp zum Thema "Medien in Zeiten von Corona und darüber hinaus":
"Schwarzhase" von Philippa Leathers - ein Bilderbuch zum Thema Schatten, Angst und Über sich Hinauswachsen.
Weiterlesen...


FORTBILDUNGEN
Angebote
Für die folgenden Kurse des RPZ Heilsbronn sind noch Plätze frei:

30.11.–02.12.2020
"Kinder stark machen – Der Beitrag der Religionspädagogik zur Resilienz"

11.–13.11.2020
"Lebendiger Religionsunterricht" (3 Module)

rpi virtuell bietet eine digitale Fortbildung zu verschiedenen Tools für digitalen Unterricht sowie theologischen Themen und Fragestellungen an. Sie geht über ein Jahr und man kann sich jederzeit kostenlos und unverbindlich an dem Termin beteiligen, der machbar und interessant ist.

Hinweisen möchte ich Sie auch auf die Fortbildungsangebote des Amtes für Gemeindedienst.

Das Studienzentrum Josefstal bietet eine Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion (TZI) mit Zertifikat an.


MATERIALIEN / MEDIENTIPPS
Religionsunterricht mit und nach Corona
Die Kolleg*innen der Diözese Augsburg haben eine Handreichung für den Religionsunterricht angesichts der Corona Pandemie zusammengestellt, die für 3,- € zu beziehen ist. Neben einer Reflexion der Veränderungen der Lehrer*innenrolle durch die Umstände beinhaltet das ca. 40-seitige Heft vor allem praktische Hinweise für den Religionsunterricht.
Weiterlesen...


MATERIALIEN
Schulgottesdienste
Die Zeitschrift "Grundschule Religion" hat wieder ein Sonderheft mit Schulgottesdiensten herausgebracht, das unter dem Titel "Drinnen und draußen" drei Vorschläge für die Herbst- und Weihnachtszeit unter den gerade gegebenen Bedingungen anbietet.
Weiterlesen...


MATERIALIEN / MEDIENTIPPS
Weihnachten
Die Deutsche Bibelgesellschaft hat ein kostenloses Schülermagazin zu Weihnachten veröffentlicht, das im Klassensatz bestellt werden kann. Mit diesem 16-seitigen Heft im DIN A5-Format möchten sie Kinder auf die Reise schicken, Weihnachten aus biblischer und traditionsgeschichtlicher Sicht auf kreative Weise zu entdecken. Das Heft ist kindgerecht gestaltet und lädt vielfältig zum Erforschen und Selbstgestalten ein.
Weiterlesen...


MATERIALIEN
Was Sie sonst noch interessieren könnte
"Beziehungskrise"
Ein Sozialwesen geht auf Distanz: Wie Masken, Abstand, Videokonferenzen und E-Learning die Gesellschaft verändern.
Diesen Artikel aus der Zeitschrift publik forum Nr.16/2020 der Autorin Barbara Schellhammer kann ich sehr empfehlen.

Religionsunterricht – gerade jetzt
Das Herausgeberteam der "Zeitschrift für Pädagogik und Theologie" hat einen Text herausgegeben, in dem zehn Thesen formuliert werden, warum der Religionsunterricht in der Corona-Zeit unverzichtbar ist. Eine gute Argumentationshilfe und auch lesenswerte grundsätzliche Gedanken zum Religionsunterricht.

Der Newsletter Grundschule wird herausgegeben von Sabine Keppner, Referat Grundschule, Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn, Abteigasse 7, 91560 Heilsbronn.
E-Mail: sabine.keppner@rpz-heilsbronn.de, Web: grundschule.rpz-heilsbronn.de


Bildnachweis: 1) Sabine Keppner, 3,5) Pixabay, 4) © npstockphoto / Fotolia, 6) Ulrich Walter/PI Villigst