Newsletter

NEWSLETTER
 
der Gymnasialpädagogischen Materialstelle und des Referats Gymnasium
04.03.2020
 
vom GPM-Team am 04.03.2020
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

vor nicht allzu langer Zeit war der einstmals sehr häufig vorkommende Biber in Deutschland ausgestorben. Neben seinem dichten Pelz lag das auch daran, dass man den Biber aufgrund seiner Lebensweise zum »Ehrenfisch« ernannt hatte, den man in der Fastenzeit bedenkenlos essen durfte – was man auch tat. Heute gibt es jedoch auch in Deutschland wieder Biber. Dazu, dass dies auch so bleibt, trägt ein entsprechender Einstellungswandel bei.
Hier will auch das Impulspapier »Nutztier und Mitgeschöpf!« der EKD vom September 2019 beitragen. Es setzt sich für ein schöpfungsgemäßes Verhältnis von Mensch und Tier ein und gibt folgende Anregung: »Die Passionszeit erinnert nicht nur an die Leiden Jesu, sondern zugleich auch an die Leiden jeder geknechteten Kreatur ... Macht es Sinn, von einer ›Passion der Tiere‹ heute zu sprechen? Was bedeutet Auferstehung für die Tierwelt bzw. für das Verhältnis des Menschen zum Nutztier?«

Diese Gedanken sollten wir in unserem Herzen bewegen. Sie erinnern uns daran, dass unser Herrschaftsauftrag in Gottes Schöpfungswerk eingeordnet ist.
Eine nachdenkliche und trotz aller schlechten Nachrichten von Zuversicht getragene Passions-zeit wünscht Ihnen

Dr. Wolfram Mirbach im Namen des GPM-Teams
 


Die Stunde des Monats -       März 2020
»Jesus im Film«
Passend zur Passionszeit stellen wir Ihnen in diesem Monat ein Portfolio zu Monty Pythons Filmklassiker »Das Leben des Brian« von Sonja Siegismund für die 9. Jahrgangsstufe bereit.

Zugang zu diesem Material erhalten Sie unter »DSDM« sowie als Abonnent in unserem Materialbereich »Abo-Service«.

Wenn auch Sie einen Lernweg haben, den Sie als »Best Practice« gerne mit anderen teilen möchten, schicken Sie ihn bitte an folgende Mail:
info@materialstelle.de

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!
Mehr Info...


Einladung zum Studientag          24.04.2020  -  9:30-17:00 Uhr
»Mit Gottesdienst Schule machen«
Der theologische Studientag nimmt aktuelle Erkenntnisse der theologischen Forschung zum Schulgottesdienst und zu religiösen Ritualen am Gymnasium in den Blick – und setzt diese in Bezug zu den praktischen Gegebenheiten des
Schullebens. Ergänzt werden die praktisch-theologischen Vorträge am Nachmittag durch Workshops für die konkrete Unterrichtspraxis am Gymnasium.

Tagungsort:
»Villa an der Schwabach«
Hindenburgstr. 46a,
91045 Erlangen

Anmeldung: bis 17.04.2020
Gymnasialpädagogische Materialstelle (GPM)
Abteigasse 7, 91560 Heilsbronn
gpm.rpz-heilsbronn@elkb.de
Tel. 09872 509 231
Fax 09872 509 234

sowie für Lehrkräfte an staatlichen Schulen zusätzlich über FIBS

FIBS Lehrgangsnummer:
E114-RELG/20/1
Mehr Info...


Antisemitismus-Prävention
»Aktiv gegen Vorurteile«
Wie miteinander umgehen – und wie sich gegenseitig wertschätzen?
In unserer Gesellschaft, deren Zusammenleben geprägt ist von einer Vielfalt von Religionen, Lebensstilen und Kulturen, greifen gegenwärtig Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus immer weiter um sich.

Das Projekt »AKTIV GEGEN VORURTEILE« hinterfragt gängige Vorurteile mit Hilfe von Video- und Audioclips von Jugendlichen. Dieses kreative und mediale Angebot macht gegen Vorurteile stark und will zum toleranten Umgang miteinander befähigen.

Nähere Infos finden Sie auf der Homepage des Referats Gymnasium: gymnasium.rpz-heilsbronn.de
Mehr Info...


Tierwohl und Nachhaltigkeit aus evangelischer Sicht
Evangelische Kirche fordert neue Wertschätzung für Nutztiere
Zu den Thmen Anthropologie und Ethik bietet der EKD-Text 133 »Nutztier und Mitgeschöpf! Tierwohl, Ernährungsethik und Nachhaltigkeit aus evangelischer Sicht« wertvolle Informationen und Argumentations-zusammenhänge für den Unterricht. Der Text fordert eine neue Wertschätzung für Nutztiere und die aus ihnen gewonnenen Lebensmittel. In dem Text werden aktuelle Fragen der Nutztierhaltung, der Tiertransporte, der Tierschlachtung sowie der Ernährungsethik eingehend behandelt.

Ziel des Papiers ist es, die Diskussion mit allen beteiligten gesellschaftlichen Akteuren wie der Politik, der Landwirtschaft, dem Lebensmittelhandel und dem Verbraucher zu eröffnen und sie in ihrer besonderen Verantwortung für das Tierwohl zu bestärken.

Dieser Text kann auch als Broschüre zum Preis von 1,90 € bei der EKD bestellt oder kostenlos heruntergeladen werden unter:
Mehr Info...