Puzzle

"Ist das jetzt immer so?"


Umgang mit den Herausforderungen der ersten Schuljahre am Gymnasium

Fortbildungsdetails

Ziele / Inhalte

Die ersten Schuljahre stellen gerade junge Religionslehrkräfte vor besondere Herausforderungen. Sie müssen nicht nur das unterrichtliche und schulorganisatorische „Tagesgeschäft“ meistern, sondern ihnen wachsen oft Aufgaben zu, auf die Studium und Referendariat nicht vorbereiten: Als Verbindungslehrkräfte, Vertrauensleute, Personalvertretungen sind sie persönlich wie seelsorgerlich gefragt.
Die Fortbildung lädt gezielt junge Kolleginnen und Kollegen ein, sich Gedanken über ein realistisches und individuelles Berufsbild zwischen Schulalltag und besonderen Aufgaben zu machen, das darüber hinaus auch noch Luft für die nichtberuflichen Aspekte des Lebens lässt. Dazu werden einerseits konkrete Hilfs- und Beratungsangebote vorgestellt und gemeinsam schulseelsorgerliche Bausteine erprobt.
Die Fortbildung bietet ausreichend Möglichkeit zum kollegialen Austausch. Darüber hinaus sollen aber auch nachhaltige kollegiale Beratungs- und Vernetzungsmöglichkeiten angebahnt werden, um gemeinsam für einen zunehmend anspruchsvollen Berufsalltag gewappnet zu sein. 

Zusätzliche Informationen

Bei entsprechendem Interesse kann aus der Fortbildung Weiterarbeit in Form regional kollegialer Vernetzung und Beratung erwachsen, die ggf. im Rahmen einer weiteren Veranstaltung evaluiert und begleitet wird.

Kurs-Nr.

95-825

Zeit

03.–05.12.2018

Leitung

StRin Christiane Krämer
OStR Dr. Johannes Rüster

Lehrgangsort

Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn
Heilsbronn

Zielgruppen

  • Religionslehrkräfte
  • Gymnasiallehrkräfte in den ersten fünf Jahren nach dem Berufseinstieg

Kategorie

  • Gymnasium

Veranstalter

Institut für Lehrerfortbildung am RPZ Heilsbronn

Anmeldungen bitte auf dem Dienstweg, für staatliche Lehrkräfte über FIBS, für kirchliche MitarbeiterInnen mit dem amtlichen Formular B.

Teilnehmerzahl

genug

Anmeldung

Jetzt anmelden

" />