Medien zum Lehrplan PLUS

Lernbereich 9.2: Judentum

Durch den Vorhang

Ein Film über Schuld, Erinnerung und Verantwortung

Der 16-jährige Tom reist mit seiner Klasse nach Israel, um an einem Schüleraustausch teilzunehmen. Am Besuch von Gedenkstätten hat er wenig Interesse, er möchte lieber Urlaub machen. Doch dann provoziert Toms Gastbruder, der alles Deutsche aus tiefstem Herzen hasst, eine Auseinandersetzung. Tom kommt verletzt ins Krankenhaus, wo er auf Rosa trifft. Kurz vor ihrem Tod vertraut die schwerkranke alte Frau Tom ein Geheimnis an: Rosa überlebte als einzige aus ihrer jüdischen Familie den Holocaust, weil sie auf ihr Bedrängen von den Eltern mit einem Kindertransport nach England geschickt wurde. Sie reiste mit den Papieren ihrer Schwester Karin, die eigentlich für den Transport vorgesehen war. Noch heute plagen die alte Frau Schuldgefühle und sie bittet Tom, Karin nicht zu vergessen. Als Tom zurück in Berlin ist, hat sich sein Blick gewandelt. Am Denkmal für die Kindertransporte hält er inne und erinnert sich an Rosas Geschichte.
Sequenziert in 9 Kapitel
Preisträger Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2016 Kategorie Bildung

Kurzspielfilm - Arkadij Khaet - Deutschland 2016
Laufzeit: 27 Minuten
Empfohlen: ab 14 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Israel, Judenverfolgung, Nationalsozialismus, Menschenrechte, Schuld, Verantwortung, Kurzfilmkino

Download / Verleih / Verkauf

Die Gerechten von Yad Vashem

Widerstand im Dritten Reich

Die Geschichten der Menschen, die im Dritten Reich Juden halfen, sind vielschichtig. Ihre Motive ebenfalls. Gemeinsam ist allen 'Stillen Helfern', dass sie das, was sie taten, für selbstverständlich hielten. Haltung und Mut dieser Menschen sind beeindruckend und machen nachdenklich. Mittels Zeitzeugenaussagen macht sich diese Produktion auf die Spuren dieser Menschen und lässt Geschichte lebendig werden.

Dokumentarfilm - Andrea Morgenthaler - Deutschland 2014
Laufzeit: 30 Minuten
Empfohlen: ab 14 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Judenverfolgung, Holocaust, Nationalsozialismus, Zivilcourage, Verantwortung, Widerstand, Israel, Antisemitismus, Gewissen, Moral, Mut, Mitmenschlichkeit, Humanität, Ethik

Download / Verleih / Verkauf

Antisemitismus heute

Wie judenfeindlich ist Deutschland?

Drei Filmemacher liefern einen Überblick über Antisemitismus in Deutschland: Sie befragen Experten und Menschen auf der Straße. Sie treffen auf Opfer von antisemitischem Denken, von Übergriffen und Demütigungen: Einem Rabbiner, der auf offener Straße von Jugendlichen zusammengeschlagen wurde, einem Schüler der von seinen Mitschülern gemobbt wurde und deswegen nach Israel auswanderte. Die Journalisten sprechen mit Aussteigern aus der rechten Szene und befragen Ahmad Mansour, der die Verbreitung des muslimischen Antisemitismus erforscht. In vielen muslimischen Familien wird Judenhass vorgelebt, gestützt von arabischen Fernsehsendern, die ihre antisemitischen Kampagnen weltweit verbreiten.
Der Film ist in 6 Kapitel sequenziert.

Dokumentarfilm - Kirsten Esch / Jo Goll / Ahmad Mansour - Deutschland 2013
Laufzeit: 45 Minuten
Empfohlen: ab 12 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Vorurteile, Gesellschaftskritik, Judenverfolgung, Antijudaismus, Integration, Rechtsextremismus

Download / Verleih / Verkauf

Mut zum Leben

Die Botschaft der Überlebenden von Auschwitz

Als Überlebende von Auschwitz waren Esther Bejarano, Yehuda Bacon, Éva Pusztai und Greta Klingsberg einem der schwersten Angriffe auf die Menschlichkeit in der Geschichte der Zivilisation ausgesetzt. Wie gelang es ihnen, diesen Angriff als Mensch zu überstehen? Was gab ihnen die Kraft zum Leben, Überleben und Weiterleben? -- Der Film zeigt vier außergewöhnliche Menschen von beeindruckendem Lebensmut, unzerstörter Hoffnung und tiefer Mitmenschlichkeit. In ihren Erfahrungen verdichten sich grundlegende Erfahrungen des Menschseins: Was können uns die Überlebenden von Auschwitz lehren über die Widerstandskraft des Menschen und die unzerstörbare Würde des Menschseins? In eindrücklicher Weise bezeugen die vier Porträtierten, dass es neben dem unermesslichen Leiden des Holocaust noch etwas anderes gibt: den Triumph der Menschlichkeit über die Unmenschlichkeit, der sich in einer großen Liebeserklärung an das Leben kundtut.

Dokumentarfilm - Thomas Gonschior / Christa Spannbauer - Deutschland 2013
Laufzeit: 60 Minuten
Empfohlen: ab 16 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Menschenwürde, Widerstand, Menschenrechte, Nationalsozialismus, Antisemitismus, Ethik, Judenverfolgung, Gesellschaft, Vergangenheitsbewältigung, Lebenssinn, Gerechtigkeit, Mitmenschlichkeit

Download / Verleih

Judentum (2013)

Die Episode aus der Reihe 'Weltreligionen im Fokus' stellt das Judentum von seinen Anfängen bis zur Gegenwart vor. Der erste Teil des Films nimmt die historischen Ursprünge des Judentums in den Blick und skizziert zentrale Ereignisse seiner viertausendjährigen Geschichte. Der zweite Teil zeigt die vielfältigen Ausdrucksformen jüdischen Lebens und Glaubens in der Gegenwart. Wichtige Feste, Feiertage und Bräuche werden ebenso erläutert wie grundlegende Begriffe des Judentums.

Reihe: Weltreligionen im Fokus
Dokumentarfilm - Sebastian Freisleder - Deutschland 2013
Laufzeit: 25 Minuten
Empfohlen: ab 12 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Israel, Weltreligionen, Traditionen, Glaube, Brauchtum

Download / Verleih / Verkauf

Kaddisch für einen Freund

Aufgewachsen in einem palästinensischen Flüchtlingslager hat der vierzehnjährige Ali Messalam von klein auf gelernt, "die Juden" zu hassen. Nach der gemeinsamen Flucht mit seiner Familie aus dem Libanon gelangt er schließlich nach Berlin Kreuzberg. Hier sucht Ali Anschluss bei den arabischen Jugendlichen im Kiez. Doch dafür muss er erst beweisen, was er drauf hat. Er soll als Mutprobe in die Wohnung seines jüdisch-russischen Nachbarn Alexander einbrechen. Die Jugendlichen folgen Ali und verwüsten im Exzess die Wohnung des alten Mannes. Doch nur Ali wird von dem vorzeitig zurückkehrenden Alexander erkannt und bei der Polizei angezeigt. Um einer Verurteilung und der damit verbundenen Abschiebung zu entgehen, bleibt ihm nur eine einzige Chance: Ali muss den verhassten, alten Mann um Verzeihung und Hilfe bitten. Auf Anraten der Mutter soll er die Wohnung des störrigen Alten renovieren. Dabei lernen sich die beiden Protagonisten näher kennen, und nach und nach entsteht eine Freundschaft, die es schwer hat, in dem konfliktgeladenen Umfeld zu bestehen.

Spielfilm - Leo Khasin - Deutschland 2011
Laufzeit: 94 Minuten
Empfohlen: ab 12 Jahren - FSK ab 12 freigegeben

Schlagworte: Judentum, Islam, Nahost-Konflikt, Menschenwürde, Toleranz, Vorurteile, Generationen, Israel, Antisemitismus, Freundschaft, Jugend, Menschenrechte, AusländerInnen, Versöhnung, Palästina, Identität, Völkerverständigung

Download / Verleih / Verkauf

Vielfalt jüdischen Lebens in Deutschland

Wie leben heute junge Juden in Deutschland? Im Zentrum dieses Mediums steht ein Film von Janusch Kozminski, der Debby und Igor vorstellt. Debby ist in Deutschland geboren und orthodoxe, gläubige Jüdin. Igor stammt aus der Ukraine und hat nur wenig Bezug zu seiner Religion. Wie Debby hat jedoch auch Igor eine Heimat in der jüdischen Gemeinde in München gefunden und arbeitet ehrenamtlich als Gruppenleiter.
Hauptfilm (22 Minuten), weitere 12 kurze Videosequenzen

Dokumentarfilm - Daniel Targownik - Deutschland 2007
Laufzeit: 45 Minuten
Empfohlen: ab 14 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Judentum, Jugend, Religion

Download / Verleih / Verkauf

" />