Medien zum Lehrplan PLUS

Lernbereich 7.1: Bereicherung durch Verschiedenheit?

Corinne

Eine Geschichte, drei Formate

Corinne (heute 20) darf von klein auf mit niemandem über ihr HIV-Infektion sprechen. Die Angst vor sozialer Ausgrenzung ist in dem kleinen bayerischen Dorf zu groß. Wie führt man ein Leben mit solch einem Geheimnis? Maike Conway begleitet sie zehn Jahre lang beim Versuch, trotz des tödlichen Virus im Blut ein normales Leben zu führen und erwachsen zu werden.
Enthalten sind drei Längenversionen von Corinnes Geschichte:
- Stark! Corinne - Mein Geheimnis (16 Min.) für Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren
- 37 Grad: Niemand darf es wissen - Corinne und ihr Geheimnis (30 Min.) für die Zielgruppe ab 14 Jahren
- Corinnes Geheimnis (85 Min.) erzählt die Geschichte ausführlich (ab 14 Jahren)

Dokumentarfilm - Maike Conway - Deutschland 2015
Laufzeit: 174 Minuten
Empfohlen: ab 10 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Krankheit, Vorurteile, Mobbing, Aids, Hoffnung, Menschenrechte, Diskriminierung

Download / Verleih

Meinungsverschiedenheiten

In einem Gerichtssaal werden drei Personen zu den Beschädigungen in einem Fahrstuhl vernommen: ein älterer Mann, ein jüngerer Mann und eine Frau. Sie schildern jeweils aus ihrer eigenen Sicht, wie sie zusammen im Fahrstuhl stecken geblieben sind. Doch obwohl die Geschichte gleich beginnt, bewegt sie sich in sehr unterschiedliche Richtungen - denn jeder hat die Situation sowie die Gefühle der Mitbeteiligten völlig anders wahrgenommen. Als ein vierter Mann aussagt, wird deutlich, dass dessen Anwesenheit im Fahrstuhl nicht einmal bemerkt wurde.

Kurzspielfilm - Jannick Seeber - Deutschland 2014
Laufzeit: 5 Minuten
Empfohlen: ab 12 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Kurzfilmkino, Kommunikation, Wahrnehmung, Geschlechterrollen, Konflikte, Missverständnisse, Humor, Wahrheit, Impulsfilm

Download / Verleih

Warum so viele Menschen fliehen

Die beiden Reporter Tobi und Willi gehen jeweils unterschiedlichen Fragen zum Thema Flucht nach. Die beiden Reportagen sind ineinander verwoben.Tobi lernt in Deutschland verschiedene Flüchtlinge kennen. Verschiedene Gründe für eine Flucht werden erklärt, die Hauptherkunftsländer der Flüchtlinge visualisiert (Stand: Herbst 2015). Ein Historiker schildert, dass es Flucht schon immer gegeben hat, der Gründer des Projekts Sea Watch berichtet, wie Flüchtlingsboote gerettet werden. Abschließend fragt Tobi, warum eigentlich Menschen Angst vor vor Flüchtlingen haben und stellt den Ängsten Chancen gegenüber.Parallel dazu reist Willi in den Libanon und besucht dort eine Flüchtlingssiedlung. Dort lernt er das Leben derer kennen, die seit Jahren darauf warten in die Heimat zurückzukehren. Schließlich fährt er an die syrische Grenze und erlebt wie nah der Krieg ist.12 Sequenzen

Reihe: Checker Tobi
Dokumentarfilm - Petra Müller, Anna Meißner - Deutschland 2016
Laufzeit: 50 Minuten
Empfohlen: ab 10 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Asyl, Migration, Krieg, Integration, Flüchtlingslager, Flüchtlinge

Download / Verleih / Verkauf

Business as usual - Der Prophet fliegt mit

Es ist der 11. September, viele Jahre nach dem schrecklichen Tag, der die Welt veränderte und neue Feindbilder entstehen ließ. Ein vollbesetztes Flugzeug ist zum Starten bereit. Das letzte Telefonat wird noch schnell beendet. Nervös zählt eine Hand die Perlen einer Gebetskette... Angst macht sich breit: Moinul, ein Araber, ist an Board und der letzte freie Platz in der Economy Class ist ausgerechnet neben ihm frei. Als Eva das Flugzeug betritt und sich weigert ihren Platz neben Moinul einzunehmen, droht der Konflikt zu eskalieren. Erst der Pilot bringt die Situation auf den richtigen Kurs. Am Ende des Films löst sich die Situation – zumindest für die Zuschauenden – humorvoll auf: Der Fremde leidet an Aviophobie – Flugangst.In wenigen Minuten spielt der Film mit den durch islamistische Terroranschläge ausgelösten Xenophobie, Islamfeindlichkeit und Vorurteilen gegen Migranten. Er ermutigt zu zivilcouragiertem Verhalten, macht aber auch nachdenklich über unreflektierte Toleranz sowie irrationale Vorbehalten und Haltungen.

Kurzspielfilm - Lenn Kudrjawizki - Deutschland 2014
Laufzeit: 10 Minuten
Empfohlen: ab 12 Jahren - FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Schlagworte: Vorurteile, Rassismus, Klischees, Islamophobie, Kurzfilmkino, Fremdenfeindlichkeit, Angst, Terrorangst, Toleranz, Xenophobie, Islamfeindlichkeit

Download / Verleih

Flucht ins Ungewisse

Wohin flüchtest du, wenn dein Leben in Gefahr ist und es keinen Ort gibt, an dem du dich verstecken kannst? Das kurdische Mädchen Bahar ist zusammen mit seinem Vater auf der Flucht von Syrien nach Deutschland und hat für sich einen Weg gefunden. Um ihre Ängste zu überwinden und sich vor Gefahren zu schützen, glaubt sie, unsichtbar werden zu können, wenn sie ihre Augen schließt. In Frankfurt werden die beiden unfreiwillig voneinander getrennt. Bahar sieht die glitzernde Bankenmetropole mit den Augen eines Mädchens, dem weder Heimat noch Bezugspersonen geblieben sind, das unter den gegebenen Umständen kein Kind mehr sein kann - und doch Möglichkeiten findet, mit ihrer Situation umzugehen. Auf einer Polizeistation kommen Vater und Tochter wieder zusammen. Was nun geschehen wird, bleibt offen.

Menschenrechts-Filmpreis 2014 in der Kategorie Bildung

Originaltitel: Bahar im Wunderland
Kurzspielfilm - Behrooz Karamizade - Deutschland 2013
Laufzeit: 17 Minuten - 12 Bilder
Empfohlen: ab 12 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Flucht, Angst, Flüchtlingskinder, Flüchtlinge, Fantasie, Menschenrechte, Emigration, Migration, Einwanderung, Menschenwürde, Kurzfilmkino, AusländerInnen, Krieg, Vertreibung, Asyl, Globalisierung, Mädchen, Armut, Reichtum

Download / Verleih / Verkauf

Stiller Löwe

Der gehörlose Severin verbringt den Abend in einem Club, in dem Live-Rockmusik gespielt wird. Er bewegt sich zu den Bässen, die er spüren kann. Dabei fällt er Nadja auf, die ihn direkt anspricht, aber dann zurückweicht, da sie seine Gebärden nicht versteht. Auf dem Heimweg beobachtet Severin einen Schlägertrupp, der einen Obdachlosen verprügelt und anzünden will. Er übergießt sich selbst mit Alkohol und provoziert die Schläger, Feuer zu machen. Diese sind dadurch verunsichert und lassen von dem Obdachlosen ab. Schließlich trifft die von Nadja gerufene Polizei ein und Severin beginnt plötzlich zu brüllen, ähnlich einem Löwengebrüll, und die Schläger verschwinden.

Kurzspielfilm - Sven Philipp Pohl - Deutschland 2013
Laufzeit: 6 Minuten
Empfohlen: ab 14 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Kommunikation, Gehörlosigkeit, Diskriminierung, Toleranz, Zivilcourage, Kurzfilmkino, Behinderung, Behinderte, Mut

Download / Verleih

Zeig mir deine Welt

Kai Pflaume besucht junge Menschen mit Down-Syndrom und erlebt sie, ihre Familien, Kolleg/inn/en und Mitbewohner/inn/en in beruflichen und privaten Situationen:1) Ottavio (28) lebt seit seiner Geburt bei seiner Großmutter. Er begeistert sich fürs Trommeln, für Michael Jackson und für seine Friseurin, mit der Ottavio gerne flirtet.2) Mit Verena (22), die noch mit ihrer Mutter und ihren beiden Brüdern zusammen wohnt, arbeitet der Moderator einen Tag lang in der Wäscherei mit, in der Verena angestellt ist.3) Mit Sebastian (34) besucht Kai Pflaume seine Oma, zu der er eine enge Beziehung hat. Er erzählt von seinem Beruf, seiner Liebe und Partnerschaft. Außerdem gibt Sebastian Einblicke in seine Berliner Künstler-WG, in der auch seine Freundin lebt.4) Ronja (22) arbeitet in einer Großküche, ist sehr glücklich mit ihrer Arbeit und versteht sich gut mit ihrem Chef. Sie lebt mit ihren Eltern und ihrem Bruder zusammen. Eines ihrer Hobbys ist das Reiten.Der Film ist sequenziert.

Dokumentarfilm - Fabian Tobias / Barbara Euler - Deutschland 2013
Laufzeit: 30 Minuten
Empfohlen: ab 10 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Behinderte, Freundschaft, Inklusion, Behinderung, Ethik, Down-Syndrom, Familie, Selbstbestimmung, Identität

Download / Verleih / Verkauf

Eingemauert

Der akribisch recherchierte Animationsfilm vermittelt einen realistischen Eindruck, wie es im Todesstreifen aussah: Panzersperren, Signalzäune, Hundelaufanlagen, Minenfelder, Selbstschussanlagen.Ein Bonusfilm berichetet über die Herstellung der Animation und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen.

Dokumentarfilm - Deutsche Welle - Deutschland 2009
Laufzeit: 10 Minuten
Empfohlen: ab 14 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Zeitgeschichte, DDR, Deutschland, Diktatur, Macht, Unterdrückung, Menschenrechte, Ethik, Gesellschaftskritik, Deutsche Demokratische Republik, Mauerbau, Stasi, Feindbild, Politik, Ideologien, Gesellschaft

Download / Verleih / Verkauf

Inklusion

Gemeinsam für gleiche Rechte

Das Medium möchte jugendlichen Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme an der kontroversen Diskussion um Inklusion ermöglichen, ihnen Beispiele einer gelungenen Inklusion zeigen und dazu anregen, mit Empathie und gegenseitigem Verständnis selbst einen Teil der Verantwortung dafür zu übernehmen.
Inhalt:
1) Film "Inklusion" (20 Min.): Die blinde Clara erzählt aus ihrem Schulalltag in einem Gymnasium, der körperlich behinderte Maxi und Ludwig, sein nichtbehinderter Freund, besuchen zusammen die Realschule der Stiftung Pfennigparade und betreiben Inklusion in beide Richtungen und die Mitglieder der Freiwilligen Jugendfeuerwehr in Prinzhöfte-Horstedt zeigen, wie dort Inklusion gelebt wird.
2) Filmclip "Was ist Inklusion?" der Aktion Mensch.

Dokumentarfilm - Johannes Rosenstein/Melanie Ziegler/Franziska Angerer - Deutschland 2013
Laufzeit: 22 Minuten
Empfohlen: ab 14 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Behinderung, Integration, Menschenrechte, Menschenwürde, Gerechtigkeit, Verständnis, Inklusion, UN-Konvention, Sozialpolitik, Empathie, Behinderte, Schule, Jugend, Ethik, Träume, Wünsche, Gemeinschaft, soziales Verhalten

Download / Verleih / Verkauf

Leroy

Spielfilm zum Thema Rassismus und Gewalt, mit vielen Klischees, aber auch viel Witz:

Leroy ist intelligent, höflich, gebildet, ein fleißiger Schüler und spielt Cello. Vielleicht ist er ein wenig schüchtern für seine siebzehn Jahre, aber das macht ihn nur umso liebenswerter. Und Leroy ist schwarz. Als er sich in die blonde Eva verliebt, wird seine Hautfarbe zum Problem. Auch für Eva. Ihr Vater ist Verbandsvorsitzender der örtlichen Rechtspartei und ihre fünf Brüder sind Nazi-Skins. Um für seine Liebe zu kämpfen gründet Leroy eine Black-Power-Gang und zieht in den Kampf gegen die Nazi-Skins. Am Ende kommt ihm jedoch eine andere zündende Idee.

Spielfilm - Armin Völckers - Deutschland 2007
Laufzeit: 85 Minuten
Empfohlen: ab 12 Jahren - FSK ab 12 freigegeben

Schlagworte: Rassismus, Jugend, Freundschaft, Außenseiter, Neonazismus, Liebe, Rechtsextremismus, Toleranz, Vorurteile, Musik, Identität, Humor, Unterhaltung

Download / Verleih / Verkauf

Ziemlich beste Freunde

Ein wohlhabender, an den Rollstuhl gefesselter Franzose adeliger Herkunft engagiert einen jungen Migranten als Pfleger, der so gar nicht in den kultivierten Haushalt passen will. Doch sein Dienstherr will nicht länger wie ein rohes Ei behandelt werden. Es entwickelt sich eine turbulente Kömodie, eine wunderbare Freundschaft und ein Plädoyer für Menschlichkeit und Menschenwürde.

Spielfilm - Eric Toledano, Olivier Nakache - Frankreich 2011
Laufzeit: 112 Minuten
Empfohlen: ab 14 Jahren - FSK ab 6 freigegeben

Schlagworte: Behinderte, Abhängigkeit, Freundschaft, Migration, Integration, Lebensfreude, Toleranz, Menschenwürde, Mitleid, Klischees, Behinderung, Menschenrechte, Männer, Glück, Kinofilm, Lebensbewältigung, Hoffnung, Lebensqualität, Lebenssinn

Download / Verleih

rEchte Freunde

Während der Sommerferien finden Lukas und Floh Anschluss an einen Fußballverein. Doch während eines Trainingslagers merkt Lukas, dass es dem Trainer nur darum geht, Jugendliche für die Neonaziszene zu rekrutieren. Als die erste ausländerfeindliche Aktion geplant wird, versucht Lukas, die Polizei zu alarmieren.

"Der Film vermittelt durch eine spannende, lebensnahe Handlung und starke Identifikationsfiguren einen wirksamen Eindruck von der Verführung Jugendlicher in rechtsradikalen Gruppen zur Gewalt und dem Mut zum Widerstand." (Begründung Robert Geisendörfer-Preis).

Reihe: Krimi.de
Kurzspielfilm - Christoph Eichhorn - Deutschland 2009
Laufzeit: 44 Minuten
Empfohlen: ab 12 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Rechtsextremismus, Rassismus, Zivilcourage, AusländerInnen, Freundschaft, Gruppenverhalten, Mut, Manipulation, Jugend, Außenseiter, Gemeinschaft

Download / Verleih / Verkauf

Lisanne

Lisanne, eine junge Frau mit Down-Syndrom, möchte mit ihrem Bruder nach Dänemark an das Meer fahren. Unterwegs hat das Auto eine Panne. Doch dadurch lässt sich Lisanne nicht aufhalten. Sie macht sich mit ihrem Gepäck allein auf den Weg zum nächsten Bahnhof, löst mit dem Geld ihres Bruders eine Fahrkarte nach Dänemark und wartet, bis der Zug kommt. Da ihr niemand hilft, aus den anhaltenden Zügen den richtigen herauszufinden, setzt sie sich schließlich allein und verzweifelt auf eine Bank am Bahnsteig. Dort findet sie ihr besorgter Bruder und sie erreichen gemeinsam das Meer.

Kurzspielfilm, Kurzfilm - Lars-Gunnar Lotz - Deutschland 2005
Laufzeit: 18 Minuten
Empfohlen: ab 12 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG

Schlagworte: Außenseiter, Familie, Glück, Hoffnung, Nächstenliebe, Behinderte, Kurzfilmkino, Behinderung, Traum, Träume, Geschwister, Integration, Lebensbewältigung, Menschenbild, Frauen

Download / Verleih

" />