Konfi-Arbeitsbücher

Konfis auf Gottsuche

(Hans-Ulrich Keßler/Burghardt Nolte)

Aus meiner Sicht

Dieses Buch hat wie kein anderes in den letzten Jahrzehnten die Didaktik des Konfirmandenunterrichts verändert. Deshalb ist es sehr, sehr schade, dass es der Gütersloher Verlag - wahrscheinlich als Konsequenz einer Neuausrichtung innerhalb von Random House - aus seinem Programm genommen hat. Allerdings gab es auch nicht nur glühende Fans: Um den Perspektivenwechsel von der Weitergabe von Tradition zur selbstbewussten Weitergabe eigener religiöser Anschauungen nahezubringen, muten die Autoren ihren Leser*innen eine gehörige Portion Theorie zu: Über mehr als fünfzig Seiten hinweg geht es - in einem sehr leicht zu lesenden (manche würden sagen: schnoddrigen) Ton - um die "Gottesmethode": Hier wird theologisch einleuchtend reflektiert, warum es Sinn macht, von den Jugendlichen theologische Ansichten zu erwarten. Und dabei konnten Keßler/Nolte damals noch gar nicht auf den Ansatz des "Theologisierens mit Jugendlichen" hinweisen. Sie haben ihn aber vorweggenommen.
Neben der großen Portion Theorie hat manche Praktiker auch die Materialliste am Ende des Buches abgeschreckt. "Konfis auf Gottsuche" ist ein handlungsorientierter Ansatz. Hier stehen Gestaltungen ("Produkte") von Jugendlichen im Mittelpunkt. Und dafür braucht man eben eine Menge "Kreativmaterial".
Meine Empfehlung: Das Buch irgendwo antiquarisch kaufen oder ausleihen, den didaktischen Ansatz internalisieren - und eigenständige Einheiten zu den geplanten Inhalten erstellen. Das geht wirklich gut!

Herbert Kolb

Das ist drin:

Theorie-Teil

mit Hinweisen

  • zur Besonderheit religiösen Lernens („Muttersprache des Vertrauens“)
  • zum didaktischen Konzept („Der flotte Dreier“):
    Die Unterrichtenden sind von „Gott“ genauso weit entfernt wie die Konfis. Sie haben die Aufgabe, Räume zu eröffnen, damit die Konfis „von Gott lernen“ bzw. „die Muttersprache des Vertrauens“ lernen können.
  • zur angestrebten Methodik („Produkt, Botschaft, Öffentlichkeit“):
    Die Konfis werden angeregt, ihre theologischen Vorstellungen darzustellen („Produkt“). Diese Produkte drücken eine Botschaft aus, die sich die Jugendlichen vorher – durch eine geeignete Auswahl von Lerngegenständen – erarbeitet haben. Wichtig ist, dass die Produkte der Konfis in geeigneter Weise „öffentlich“ werden, z. B. auch im Gottesdienst.
  • zum „ganzen Drumherum“:
    - Kontrakte in der Konfirmandenarbeit
    - Ehrenamtliche in der Konfirmandenarbeit
    - Rituale in der Konfirmandenarbeit
    - Konfirmation
  • zur Gestaltung von Konfi-Camps

Themen

In diesem Teil des Buches folgt auf jeweils auf eine Hinführung und Beschreibung zum Thema (im Fließtext) ein detaillierter Verlaufsplan (im Spaltendruck) mit Sozialform und Zeit, Beschreibung der Aktivität (mit wörtlichen Impulsen) und benötigtem Material. Die Themen sind vorzugsweise für Konfi-Tage konzipiert.

  • Das „Jesus-Brett“
    ist eigentlich kein wirkliches Einzelthema. Vielmehr wird zu Beginn das „Jesus-Brett“ eröffnet. Bei den folgenden Einheiten notieren die Konfis jeweils auf dem Brett, was sie über Jesus dazugelernt haben.
  • Gottesbilder
  • Die Gottsucher-Expedition (Die Konfis sollen herausfinden, ob es Gott gibt.)
  • Orte der Gottesbegegnung
  • Tot – und was dann? (Die Konfis stellen in „Jenseitskisten“ ihre Vorstellungen vom Jenseits dar. Diese Produkte werden mit biblischen Auferstehungstexten konfrontiert.)
  • Beten ist wie ... (Die Konfis erstellen selbstständig Lernstationen zur Bedeutung des Betens. Die entstandenen Vergleiche werden mit biblischen Aussagen zum Beten konfrontiert.)
  • Taufe: Spieglein, Spieglein an der Wand („Wer bin ich eigentlich?“)
  • Gott UND das Leiden
  • Abendmahl: Zeig mir dein Gesicht. Ein Spiel um Schuld, Bestrafung, Wiedergutmachung und Vergebung
  • Credo – so denk ich mir die Sache mit Gott

Expedition Gottsuche. Das Camp

Hinweise zur Vorbereitung und Gestaltung eines Konfi-Camps – Anregungen für die inhaltliche Gestaltung

Dies & Das

  • Zehn Gebote (nur auf der CD-ROM)
  • Psalm 23 (nur auf der CD-ROM)
  • Methodensammlung für die KA (nur auf der CD-ROM)
  • Spiele in der Konfirmandenarbeit
  • Spieleabende auf Freizeiten und Camps
  • Materialliste für kreatives Arbeit in der KA

Außerdem auf der CD-ROM

Materialien zu den einzelnen Bausteinen

" />