Beobachten, Beurteilen, Bewerten

Lernentwicklungsgespräch

 

Kernbotschaften zum Lernentwicklungsgespräch
Grundschul-Newsletter 10/2017 aus dem ISB

Lernentwicklungsgespräch

  • Grundidee: Das Gespräch findet zwischen Schüler/in und Lehrer/in statt. Die Eltern sind dabei anwesend. Es soll ein Gespräch mit dem Kind und nicht über das Kind sein.
  • Auf dem Bogen, der zur Vorbereitung für das Lernentwicklungsgespräch dient, werden dialogische Formulierungen verwendet:
    - Du-Formulierungen von der Lehrkraft für den/die Schüler/in (und die Eltern)
    - Ich-Formulierungen vom Kind für die Lehrkraft
    - Die Formulierungen müssen so einfach gehalten werden, dass vor allem das Kind, in seinem jeweiligen Entwicklungsstand, sie verstehen und sich dazu äußern kann
  • Das Lernentwicklungsgespräch soll dem Kind helfen seinen eigenen Lernstand und seine Lernmotivation zu beobachten. Vor allem im Fach Religion ist eine wertschätzende und stärkende Formulierung angebracht.
  • Kernbotschaften zum Lernentwicklungsgespräch (pdf-Datei)

Neuerungen und Chancen

  • Bisher wurde abrufbares Wissen von der Lehrkraft zu einem bestimmen Zeitpunkt bewertet.
  • Kompetenzen sind u. a. Fähigkeiten und Fertigkeiten das Wissen anzuwenden.
  • Bei der Bewertung im Rahmen der Kompetenzen ist eine Mehrdimensionalität gegeben, die das Kind ganzheitlicher sieht.
  • Die Beobachtung des Kindes soll in erster Linie dazu dienen, das Kind in seiner Persönlichkeit, mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern.
  • Leistungsnachweise im Zuge der Kompetenzorientierung bieten die Chance, dem Kind Wertschätzung entgegen zu bringen – jedes Kind hat Stärken! Diese aufzuspüren ist vor allem eine Aufgabe des Religionsunterrichtes.
  • Mit der Kompetenzorientierung beschreiben sowohl Schüler/innen als auch Lehrkräfte einen Entwicklungsstand in einem Prozess.
  • Schüler/innen werden durch Reflexionsphasen im Unterricht, sowie im Lernentwicklungsgespräch zunehmend in ihr eigenes Lernen und die Bewertung einbezogen.

Leistungserhebung im Religionsunterricht der Grundschule

Unsere Kollegin Claudia Dürr, zuständig für die pädagogische Ausbildung der Vikar*innen, hat auf der Grundlage der Handreichung aus dem ISB ein kompaktes Papier zur Leistungsmessung im Religionsunterricht zusammengestellt.

Formulierungshilfen für Zeugnisbemerkungen

Erste Anregungen finden Sie hier.

Beobachtungsbogen

Brief an die Schulleitungen

Das Evang.-Luth. Landeskirchenamt hat Ende Januar 2016 einen Brief an die Schulleitungen versandt, in dem es darauf hinweist, dass Haltungen in den Zeugnissen oder Lernentwicklungsgesprächen bewertet werden dürfen.

Zeugnisformulare

Die Bögen für die Lernentwicklungsgespräche finden Sie unter www.isb.bayern.de.

" />