Leistungsbewertung im Förderschwerpunkt Lernen

Erstellung von Beurteilungen nach dem Rahmenlehrplan für den Förderschwerpunkt Lernen

Nachdem für den Förderbereich Lernen keine Noten mehr gegeben werden, stellt sich das Problem, wie man die Entwicklung der Kompetenzen in den Zeugnissen angemessen darstellen kann. Leider gibt es hierfür noch keine Erfahrungen und genauen Handreichungen.

Eine Zusammenstellung der gültigen Regelungen für die Leistungsbewertung im Förderschwerpunkt Lernen finden Sie auf der rechten Seite!

Aber trotzdem einige Hinweise:
Im Zeugnis wird für jede Schülerin und jeden Schüler eine kurze Bemerkung verfasst, aus der hervorgeht, auf welchem Kompetenzstand er/sie sich befindet.
Wenn ich z. B. in Jahrgangsstufe 6 im Bereich der Fachkompetenz "Botschaft der Bibel" gearbeitet habe, kann eine Formulierung sein: "Er kennt den Aufbau der Bibel und kann sich in ihr orientieren."
Solche Sätze können aus Platzgründen (im Zeugnis stehen etwa drei Zeilen zur Verfügung) nur zu den wichtigsten Themen- und Kompetenzbereichen, die Gegenstand des Unterrichts waren, formuliert werden. Es sind daher auch manchmal zusammenfassende Formulierungen notwendig.

Formulierungsbeispiele sind auf der Homepage des RPZ im Bereich Grundschule zu finden.

Grundlegende Hinweise zur Bewertung von kompetenzorientiertem Unterricht finden Sie in der Handreichung des ISB "Kompetenzorientierter Unterricht: Leistungen beobachten - erheben - bewerten".

Gültige Regelungen für die Leistungsbewertung im Förderschwerpunkt Lernen
(Ulrich Jung, RPZ Heilsbronn)

Weiterlesen

" />