Unterrichtsentwürfe

Lernbereich 11.1: Mensch im Beruf - Arbeit und Freizeit

Kompetenzerwartung:

Die Schülerinnen und Schüler setzen sich mit der sinn- und gemeinschaftsstiftenden Bedeutung von Sonn- und Feiertagen auseinander und stellen Bezüge zu ihrem eigenen Leben her.

Lernweg im Überblick

PhaseInhaltMethodeMedien
Lernen vorbereiten und initiierenAnforderungssituation:
Ein Azubi verteilt Flyer "Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage" in Geschäften seines Wohnortes. In der am Sonntag geöffneten Bäckereifiliale wird er vom Firmeninhaber zur Rede gestellt. Es wird ihm untersagt, diese Flyer dort auszulegen.
- Rollenspiel (Methodenkiste 36, pdf)
- Pro und Kontra - Debatte (Methodenkiste 30, pdf + 31, pdf)
- Blitzlicht (Was bedeuet dir der Sonntag?)
- Thermometermethode (Methodenpool, pdf)

M1 Anforderungssituation (doc / pdf)

Overhead / Beamer

Lernweg eröffnen und gestalten

Frei wählbare Gruppenarbeit zur Auseinandersetzung mit folgenden Themen:
1. Sonntagsarbeit (M2)
2. Verkaufsoffene Sonntage (M3)
3. Stille Tage - Feiertagsruhe (M4)
4. Wie unser Sonntag entstand (M5)
5. Sonntagsgestaltung (M6)

Präsentation der Arbeitsergebnisse im Plenum

Arbeitsteilige Gruppenarbeit

Internetrecherche / Plakat / Collage
Rollenspiel / Plakat / Collage
Diskussionsrunde mit Experten / Plakat / Collage
Plakat / Collage
Fragebogen in EA beantworten / Collage / Plakat

Materialien für die Gruppenarbeiten

M2 Sonntagsarbeit (doc / pdf)
M3 Verkaufsoffene Sonntage (doc / pdf)
M4 Stille Tage - Feiertagsruhe (doc / pdf)
M5 Wie unser Sonntag entstand (doc / pdf)
M6 Sonntagsgestaltung (doc / pdf)

Orientierung geben und erhalten3. Gebot: "Du sollst den Feiertag heiligen"Infotext / EinzelarbeitM7a Hintergrundinformationen (doc / pdf)
M7b Lösung (doc / pdf)
Kompetenzen stärken und erweiternUmsetzungsmöglichkeiten der biblischen Bedeutung des Feiertages in die heutige ZeitArbeitsteilige Gruppenarbeit
Plenum

M8a Gruppenarbeit 1 (doc / pdf)
M8b Gruppenarbeit 2 (doc / pdf)
M8c Gruppenarbeit 3 (doc / pdf)

Overhead / Folienabschnitte

Lernen bilanzieren und reflektieren

Erneute Konfrontation mit der Anforderungssituation

Gemeinsames Sammeln von Gründen für den arbeitsfreien Sonntag (als Ergänzung kann M9 dienen) und Erproben dieser Gründe in einem Rollenspiel

Impuls: Anforderungssituation
Gespräch im Plenum

Rollenspiel (Methodenkiste 36, pdf)

M1 Anforderungssituation

M9 Zehn gute Gründe für den arbeitsfreien Sonntag (doc / pdf)

Lernwegbeschreibung

Lernen vorbereiten und initiieren

Anforderungssituation (M1 mit Aufkleber "Ohne Sonntag gibt´s  nur noch Werktage", alternativ: Bild einer Bäckereifiliale aus dem Internet):
Ein Azubi verteilt Flyer "Ohne Sonntag gibt's nur noch Werktage" in Geschäften seines Wohnortes. In der am Sonntag geöffneten Bäckereifiliale wird er vom Firmeninhaber zur Rede gestellt. Es wird ihm untersagt, diese Flyer dort auszulegen.

Methodische Möglichkeiten zum Umgang mit der Anforderungssituation:

  1. Schüleräußerungen im Plenum
  2. Rollenspiel (Methodenkiste 36, pdf): Chef, Azubi, Kunde…
  3. Pro und Kontra - Debatte (Chef /Azubi) (Methodenkiste 30, pdf + 31, pdf)
  4. Blitzlicht (Was bedeutet dir der Sonntag?)
  5. Thermometermethode (Methodenpool, pdf) mit Fragen wie:

    Bei Berufen ohne Sonntagsarbeit:
    - Wärest du zur Sonntagsarbeit bereit? (Nachfragen: Was erhoffst du dir? Welche Vorteile siehst du für dich?)
    - Sollen Geschäfte am Sonntag geöffnet sein? (Nachfragen: Jeden Sonntag, nur Ausnahmen, welche Geschäfte sollten geöffnet sein?)
    - Was wäre, wenn du als Einzige im Familien- und Freundeskreis am Sonntag arbeiten müsstest?
    - ...

    Bei Berufen mit Sonntagsarbeit:
    - Wie stehst du zur Sonntagsarbeit?
    - Sollte Sonntagsarbeit abgeschafft werden? (Nachfragen: Gibt es Bereiche, in denen du sie sinnvoll findest?)
    - ...

Lernweg eröffnen und gestalten

Gruppenarbeit zur Auseinandersetzung mit folgenden Wahlthemen:

  1. Sonntagsarbeit (M2, doc / pdf)
    Arbeitsauftrag: Finden Sie mit Hilfe des beiliegenden Materials Argumente für und gegen die Sonntagsarbeit. Stellen Sie Ihr Ergebnis graphisch ansprechend dar: Tabelle, Collage
    Sie präsentieren diese Argumente später im Plenum.
  2. Verkaufsoffene Sonntage (M3, doc / pdf)
    Bei dem Material ist zu beachten, dass es auf Nürnberg um Umgebung ausgerichtet ist und entsprechend der Situation vor Ort umgearbeitet werden muss.
    Arbeitsauftrag: Erstellen Sie mit dem beiliegenden Material und weiteren Internetrecherchen eine Collage oder ein Rollenspiel. Ziel ist es, verschiedene Positionen zum verkaufsoffenen Sonntag erkennbar zu machen. Wenn Sie sich für das Rollenspiel entscheiden, gehört zu Ihrem Arbeitsauftrag die schriftliche Zusammenfassung der verschiedenen Argumente zum verkaufsoffenen Sonntag.
    Sie präsentieren Ihre Collage bzw. Ihr Rollenspiel im Plenum.
  3. Stille Tage "Feiertagsruhe" (Tanzveranstaltungen bis zwei Uhr des Feiertages) (M4, doc / pdf)
    Arbeitsauftrag: Präsentieren Sie im Plenum das Feiertagsgesetz (FTG) mit seiner Bedeutung, den Regelungen und den örtlichen Besonderheiten, die Ihre Umgebung betreffen. Die Art der Präsentation ist Ihnen freigestellt (Collage, Diskussionsrunde mit Ihnen als Experten…). Seien Sie kreativ.
    Wichtig ist, dass die wichtigsten Informationen zum FTG auch schriftlich vorliegen und der Sinn der Regelung deutlich wird.
  4. Wie unser Sonntag entstand (M5, doc / pdf)
    Arbeitsauftrag: Für die einen ist der Sonntag heilig, bei anderen kommt Langeweile auf. Doch auf den Sonntag verzichten will kaum jemand. Sammeln Sie in Ihrer Gruppe Gründe für die hohe Akzeptanz des Sonntags als arbeitsfreien Tag. Welche Bedeutung hatte oder hat er in Ihrem Umfeld? Kennen Sie Sonntagsbräuche oder -rituale? Erstellen Sie eine Collage/ein Plakat zur Geschichte des Sonntags und seiner Bedeutung heute.
    Sie präsentieren Ihr Plakat/Ihre Collage im Plenum.
  5. Sonntagsgestaltung (M6, doc / pdf)
    Arbeitsauftrag: Füllen Sie zunächst in Einzelarbeit den Fragebogen: "Was machen Sie am Sonntag?" aus. Tauschen Sie sich in Ihrer Gruppe über Ihre Antworten aus.
    Gestalten Sie gemeinsam ein Plakat/eine Collage zu dem Thema: Wir können den Sonntag als "Ruhe-Tag" neu entdecken und gestalten. Die Chancen des Sonntags und die Bedeutung eines "Ruhetages" für den Menschen sollen durch Ihre Präsentation im Plenum deutlich werden.
    Bei zeitlichen Einschränkungen lassen sich die Ergebnisse der Arbeitsaufträge auch nur als Plakate bzw. Collagen präsentieren.

Orientierung geben und erhalten

Einzelarbeit:
Biblische Begründungen für die Heiligung des Feiertages (M7a Hintergrundinformation, doc / pdf; M7b Lösung, doc / pdf). Es kann in einigen Klassen sinnvoll sein, modernere Bibelübersetzungen als Grundlage für M7 zu benutzen.

Kompetenzen stärken und erweitern

Arbeitsteilige Gruppenarbeit mit folgendem Arbeitsauftrag:

  • Überlegen Sie sich in der Gruppe, wie die Ihnen zugewiesene biblische Bedeutung des Feiertages in der heutigen Zeit umgesetzt, gelebt und gestaltet werden kann. Halten Sie 2-3 Beispiele auf dem Folienabschnitt fest.
  • Bestimmen Sie einen Gruppensprecher, der Ihre Ergebnisse der Klasse präsentiert.
  • Arbeitszeit: 5 Min
  • Materialien: M8a (doc / pdf), M8b (doc / pdf), M8c (doc / pdf)

Die Ergebnisse werden vom jeweiligen Gruppensprecher auf dem Overhead präsentiert und anschließend diskutiert.

Lernen bilanzieren und reflektieren

Erneute Konfrontation mit der Anforderungssituation (M1 mit Aufkleber "Ohne Sonntag gibt's  nur noch Werktage", alternativ: Bild einer Bäckereifiliale aus dem Internet)

- SuS sammeln gemeinsam alle Argumente (Tafel/Overhead etc.), die ihnen nach dieser Einheit für einen arbeitsfreien Sonntag einfallen.
- Falls nötig, wäre eine Ergänzung durch M9 (Zehn Argumente für den arbeitsfreien Sonntag, doc / pdf) möglich.

Die SuS erproben ihre Argumente im Rollenspiel (Methodenkiste 36, pdf) Chef - Azubi. Wenn eine Schülerin oder ein Schüler in der jeweiligen Rolle nicht mehr antworten kann oder neue Argumente fehlen, darf eine andere Schülerin, ein anderer Schüler dessen Platz einnehmen.

Das Rollenspiel lässt sich auch auf andere Berufsgruppen oder Situationen beziehen (z. B. Fußballspiel am Sonntag; die Freundin/der Freund hat keine Lust auf der Tribüne zuzuschauen…).

Folgende Materialien zum Thema können unter https://www.ekd.de/sonntagsruhe/material/downloads.html heruntergeladen werden:

Weitere Archivmaterialien zur Sonntagskampagne von 1999 stehen hier zum Download zur Verfügung: https://www.ekd.de/sonntagsruhe/aktuell/archiv_sonntagskampagne1999.html

" />