Titelbild Förderschule

Literatur zum Thema "Partnerschaft/Sexualität"

Im Zusammenhang mit meiner letzten Fortbildung zum Thema "Partnerschaft und Sexualität – ein wichtiges Thema im RU" habe ich eine umfangreiche Literaturliste zu dem Thema erstellt.

Vor allem eine große Auswahl an Links für Unterrichts- und Informationsmaterial zum Download bietet einen großen Fundus an leicht zugänglichen Unterrichtshilfen:

1) Theologie

2) Rechtliche Regelungen

  • Das Bayrische Kultusministerium hat neue Richtlinien zur Sexualerziehung verabschiedet. Von allen Seiten wurde diese Initiative begrüßt und das Ergebnis ist beachtenswert. Neben den verschiedenen sexuellen Identitäten, die gleichwertig zu behandeln sind, wird auch eine Auseinandersetzung mit sexualisierten Inhalten in den Medien gefordert. Die Schülerinnen und Schüle sollen in ihrer sexuellen Identitätsfindung unterstützt werden. Den Text finden Sie zum Download auf der Seite des KM.

3) Unterrichtsentwürfe

  • Hannemann, Kathrin: Freundschaft, Liebe und Sexualität : 11 Lernstationen für den Ethikunterricht, Buxtehude 2012.
    Eine gute Sammlung an Bausteinen, die als Stationenarbeit angelegt sind
    SIGNATUR BIBLIOTHEK RPZ: RPS 580
  • Hausotter, Andreas: Liebe und Sexualität : religiöse und ethische Grundfragen kontrovers und schülerzentriert, Berlin 2015.
    Bedingt brauchbar, liefert Anregungen
    SIGNATUR BIBLIOTHEK RPZ: RPS 580
  • Wenn auch von katholischer Seite: (muss man nicht lesen – gibt aber Zündstoff!)
    Rieß, Wolfgang: Tabuthemen im Religionsunterricht : brisante Fragen zu Kirche und Religion sicher und schülergerecht aufgreifen, Donauwörth, 2015.
    SIGNATUR BIBLIOTHEK RPZ: RPS 570
  • Neuschäfer, Reiner Andreas (2008) Immer und ewig!? Kopiervorlagen zum Thema Freundschaft, Liebe, Sexualität. Göttingen
    Die Vorlagen liefern ein breites Angebot an gut einsetzbaren Material – Steinbruch.
    Signatur Bibliothek RPZ: RPS 580/26-2
  • Peter, Dietmar (2010) … dein ist mein ganzes Herz. Das Thema "Liebe, Partnerschaft und Sexualität" im Religionsunterricht. PRI Loccum
    Zu allen Aspekten des Themas werden Überlegungen und gut einsetzbare Materialen angeboten.
    Signatur Bibliothek RPZ: RPS 521/57-9(2)
  • RAAbits Impulse und Materialien für die kreative Unterrichtsgestaltung
    Der Ordner enthält drei gute Einheiten
    Nr. 3 – Schwanger mit 17
    Nr. 6 – Was ist Liebe
    Nr. 17 – Porno-Raps und Sexting
    Signatur Bibliothek RPZ: RPS 521/75-1
  • "Liebe ist …" Liebe Partnerschaft und Sexualität = Religionspädagogische Hefte 3/2014
    Gute Überlegungen und Bausteine / Materialien zu der ganzen Bandbreite des Themas.
    Signatur Bibliothek RPZ: RPS-Z-6a (3/2014)
  • Pubertät. Wenn die Eltern schwierig werden =  Sonntagsblatt Thema 4/2012
    Ein Heft, das gute Anregungen liefert, offen und mit Tiefgang.
    Signatur Bibliothek RPZ: PTh-Z-3a
  • "Liebe in Zeiten von Aids" Bayerisches Staatsministerium (2004)
    Eine wirklich gute Zusammenstellung von Unterrichtsmaterial zum Thema (nicht nur Aids) in seiner ganzen Breite.
    z. B. auf Seite 117 zum Thema "Angemessene Sprache"

4) Aufklärung

  • Let’s talk about Porno: Jugendsexualität, Internet und Pornographie. Arbeitsmaterialien für Schule und Jugendarbeit
  • Liebe, Sex und Zärtlichkeit. Ein Themenheft für junge Erwachsene und Bildungsanbieter
    Bundesverband Alphabetisierung und Grundbindung e.V.
    Hierzu gibt es ein Themenheft, das unter demselben Link heruntergeladen werden kann:
    Liebe, Sex und Zärtlichkeit. Tips für Lehrer und Kursleiter
  • Ein großes Angebot an Broschüren zur Aufklärung bietet die BzgA zum Download
  • Eine Homepage, die vielfältiges Material bietet ist, ist auch www.aufklaerungsstunde.de. Allerdings von der Firma "carefree" – nur nebenbei.
  • Die Schriftenreihe der BzgA: Forum Sexualaufklärung und Familienplanung (kostenloser Download) bietet viele Themenhefte an (Verhütung, Sexualisierte Gewalt, Mädchen, …), die einen guten theoretischen Hintergrund für die Lehrkraft schaffen, aber nicht direkt für den Einstz im Unterricht geeignet sind.
    Bibliothek RPZ: gesammelt unter "Eth-Z-4"
  • Körper- und Sexualaufklärung in interkulturellen Gruppen (Die Internetseiten bieten Aufklärungsmaterial in verschiedenen Sprachen, auch zum Vorlesen des Textes):
    www.zanzu.de
    www.sex-i.ch
    www.aufklaerungsstunde.de
  • Videos auf Youtube, die (trotz der provozierenden Titel und Aufmachung) sehr seriös, offen und gut für junge Menschen Fragen zum Thema Sexualität aufgreifen. Als Tipps an die Jugendlichen, nicht um sie gemeinsam im Unterricht anzuschauen (einzelne Auszüge sind durchaus möglich):
    Youtube-Channel:
    - "fickt euch!" (für Mädchen)
    - jungenfragen
    - 61 Minuten Sex (ab ca. 16 Jahren)
  • Ann-Marlene Henning, Make Love. Ein Aufklärungsbuch (2012)
    Ein sehr gutes Buch, das auch den Aspekt der kulturellen Vielfalt mit berücksichtigt. Allerdings nicht im Unterricht zu verwenden, da die Bilder etwas freizügig sind. Aber ein guter Steinbruch für Ideen.

5) Homosexualität / Transgender

  • Gender = Loccumer Pelikan 1/2017
    Viel Hintergrundinformationen und Anregungen
    Signatur Bibliothek RPZ: RPA-Z-21
  • Sexuelle Vielfalt in der Schule = Pädagogik 2/2018
    Gute Einführung und vielfältige Anregungen für die Praxis
    Signatur Bibliothek RPZ: Päd-Z-6a
  • Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt am Beispiel Homosexualität
    Als eine Erscheinungsform von Vielfalt wird – neben "unterschiedlicher Staatsangehörigkeit, Nationalität, Ethnie, Religion oder Weltanschauung, unterschiedlichen Alters, psychischer, geistiger und physischer Disposition" – auch die Vielfalt sexueller Orientierung genannt. Religionslehrkräfte, die sich fragen, wie das Thema Homosexualität im Religionsunterricht vorkommen könnte, erhalten mit der nun vorliegenden Handreichung des ptz Anregungen für die Diskussion und Praxisimpulse für den Evangelischen Religionsunterricht.
    Anregungen für die Diskussion und Praxisimpulse für den Evangelischen Religionsunterricht
    Hrsg.: PTZ Stuttgart 2017

6) Sexualität und Behinderung

7) Sexualität und interreligiöser Dialog

8) Grenzen ziehen - Nein-sagen

  • aj-praxis: Sex und Liebe - Methodenbox zu sexueller Selbstbestimmung und Wahrung von Grenzen
    Ein einfaches und sehr gut einsetzbares Material in der Schule! Methodisch bietet es vielfältige Einsatzmöglichkeiten in Form von Kartensammlungen. In dieser Box finden sich drei praxisbewährte Methoden, die einen Einstieg in Themen rund um Sexualität bieten und ermöglichen, niederschwellig mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen.
  • Mebes, Marion / Wagendristel, Eva: Katrins Geheimnis. Berlin 1992
    Katrin und Nina sind beste Freundinnen. Alles teilen sie miteinander – auch die blöden Schulaufgaben. Durch Zufall wird Nina Ohrenzeugin einer Begegnung zwischen Katrin und ihrem ältesten Bruder, die sie zutiefst verstört. Sie träumt schlecht und ist sicher, dass hier einfach etwas nicht stimmt. Doch Katrin will ihr nichts davon erzählen. Im Gegenteil, sie zieht sich völlig zurück und mauert sich ein. Nina quält sich und fragt schließlich ihre Mutter um Rat. Gemeinsam überlegen sie, wie sie Katrin helfen können.
    Sexuelle Übergriffe unter Kindern und Geschwisterinzest sind das zentrale Thema dieses Buches. Ab sieben Jahre.
    Eine gelungene Kombination von Erzählung und Handreichung!
  • Blattmann, Sonja / Hansen, Marie: Ich bin doch keine Zuckermaus. Neinsagegeschichten und Lieder mit Paula, Max, Samira und der bunten Träumefrau. Ruhnmark 1994
    4-5 Jahre
    Dieses Buch behandelt mit einer liebevollen Geschichte um Paula, ihren Freund Max und ihre Katze Samira alle Punkte, die in der Präventionsarbeit mit Kindern wirklich von Bedeutung sind. Paula ist 5, träumt immer gerne ein bisschen und weiß schon genau, was sie will bzw. was sie nicht will. Sie lernt, ihren Gefühlen zu vertrauen und selbst zu ihren Empfindungen zu stehen und Grenzen zu setzen. Sie weiß, dass es schön ist ein gutes Geheimnis zu haben, schlechte Geheimnisse jedoch höchstens Bauchweh machen. Und sie spürt, wie toll es ist, Bestimmerin über ihren eigenen Körper (Königin im eigenen Schloss) zu sein. All das sorgt dafür, dass Paula selbstbewusst, glücklich und gesund aufwächst.
    Kinder (auch Jungen!) können sich hervorragend mit den Protagonisten identifizieren, vor allem aber die Lieder sind mitreißend und unterstützen die Geschichte durch prägnante Texte prima.
    Die CD ist übrigens nicht nur eine Liedersammlung, sondern eine Hör-CD mit der kompletten Geschichte inkl. Musik.
  • Braun, Gisela / Wolters, Dorothee: Das große und das kleine NEIN. 1991
    Ab 5 Jahre
    Das Buch thematisiert Selbstbehauptung. Es werden drei Übertretungen dargestellt, die das Kleine Nein in seiner Selbstbestimmung bedrohen. Es beginnt mit einer Erfahrung, die jedes Kind immer wieder macht, nämlich, dass sein Nein zu etwas nicht wahrgenommen oder vielleicht bewusst nicht respektiert wird.
  • Enders, Ursula / Boehme, Ulfer / Wolferts, Dorothee: Lass das – nimm die Finger weg. Ein Comic für Mädchen und Jungen. Weinheim 1997.
    7-9 Jahre
    Die Mädchen und Jungen aus der Kölner Straße treffen sich nachmittags auf dem Bauspielplatz. Dort bauen sie Buden, denken sich Spiele aus, haben zusammen Spaß und versammeln sich, wenn sie etwas miteinander zu besprechen haben. Dort überlegen sie auch, wie sie sich wehren können, wenn Erwachsene, Jugendliche oder andere Kinder ihre Gefühle verletzen und ihnen Angst machen. Gemeinsam vertreiben sie einen Pimmelzeiger, machen Leo Mut, sich gegen seinen Fußballtrainer zu wehren, wenn der ihn anfassen will, beschweren sich bei den Eltern über die zudringliche Babysitterin und haben eine ganz tolle Idee, wie sie sich gegen eklige Telefonanrufe wehren können.
    So ist eine der zentralen Aussagen, dass es richtig und wichtig ist, sich Hilfe zu holen - bei Freunden, aber auch bei Erwachsenen. Die Kinder werden in einer Vielschichtigkeit beschrieben, die traditionelle Geschlechtsrollen-Klischees überwindet.
  • Zöller, Elisabeth / Kolloch, Brigitte / Reckers, Sandra: Stopp. Das will ich nicht! Vorlesegeschichten vom Neinsagen und Grenzen-Ziehen. Hamburg 2013, und andere mehr.
    Acht Vorlesegeschichten zu unterschiedlichen Anlässen, Grenzen zu ziehen - da ist für jedes Kind die richtige dabei. Acht Geschichten übers Nein sagen - auch für Kindergärten empfohlen.
  • Braun, Gisela / Wolters, Dorothee: Melanie und Tante Knuddel, Köln 2006
    Grundschule und Kindergarten
    Dass ihre Gefühle ernstgenommen werden, ist für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren eine wichtige Erfahrung, die sie auch vor sexuellem Missbrauch schützt. Die Melanie aus dem Buch macht vor, wie sie die Gefühle äußern können.
  • Enders, Ursula / Wolters, Dorothee: Schön blöd.
    Grundschule und Kindergarten
    Es ist das idealste Buch um Kindern zu verdeutlichen, dass es völlig normal ist gelegentlich blöde Gefühle zu haben und dass man sich schützen darf auch auf die "Gefahr" hin, dass Tante X beleidigt ist ihren Schlapperkuss nicht anzubringen. Viele Eltern verschließen davor die Augen, dass dies der Beginn des Weges zur Vorbeugung gegen sexuellen Missbrauch ist.

9) Sexuelle Übergriffe / Missbrauch

  • Hinschauen – Helfen – Handeln. Hinweise für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung durch beruflich und ehrenamtlich Mitarbeitende im kirchlichen Dienst
    hrsg. von der EKD 2012
  • Das Risiko kennen – Vertrauen sichern. Kinder und Jugendliche vor sexualisierter Gewalt schützen: Risikoanalyse in der Arbeit von Kirchengemeinden.
    hrsg. von der EKD 2014
  • Die Polizei Sachsen hat auf ihrer Homepage gutes Material zur Prävention vor sexuellem Missbrauch bereitgestellt.
  • Film aus der EMZ
    Neu im Medienportal: "Verliebt, verführt, verkauft"
    Die Dokumentation zeigt, wie die perfide Methode von Loverboys funktioniert. Loverboys spielen ihren Opfern die große Liebe vor ("verliebt"), bringen sie geschickt in eine emotionale Abhängigkeit ("verführt") und drängen sie mit psychischer und körperlicher Gewalt zur Prostitution ("verkauft"). Nicht selten sind ihre Opfer noch minderjährig, zum Teil gerade erst in der Pubertät.
    Der Film eignet sich zum Einsatz sowohl in gemischten wie auch in reinen Mädchengruppen, sowie bei Elternabenden. Entsprechendes Begleitmaterial ist beigefügt.
    Eignung: ab 12

10) (Weitere) Medien aus der EMZ

Sucheingabe auf der Homepage der EMZ: "Liebe-Sexualität"

  • Ich, du - wir?! Zum ersten Mal verliebt
    Laufzeit: 23 Min. Empfehlung: Ab 12 Jahre
    Adressaten: Hauptschule, Gymnasium (S2), Jugendarbeit, Realschule, Gymnasium
    (S1), Förderschule
    Basierend auf dem Kurzspielfilm "Zweiter Anlauf" (Hannah Lichtenstein, Schweiz 2009, 17 Min.) regt die didaktische DVD dazu an, über Vorstellungen, Fragen und Wünsche hinsichtlich von erster Liebe und Sexualität zu reden. Im Mittelpunkt des Films steht der 15-jährige Leo, der sich für seine Mitschülerin Lisa interessiert. Beide tauschen auf dem Pausenhof verstohlene Blicke aus. Leo möchte ihr unbedingt näherkommen. Eine Gelegenheit ergibt sich, als Lisa seine Hilfe in Mathe benötigt. Dabei kommt es zum ersten Kuss und zu Berührungen. Doch auf einmal blockt Lisa ab. Leo ist völlig verunsichert. Ist er zu weit gegangen? Er vertraut sich seinem allein lebenden Großvater an, dem er nach der Schule öfters im Haushalt hilft. Dieser erzählt, dass es damals bei ihm und Leos Großmutter auch nicht so einfach gewesen sei. Leo solle ein bisschen Geduld haben, dann könne es noch etwas werden. Am nächsten Tag kommt Leo zu spät zur Schule. Die Mathestunde ist schon in vollem Gange. Mutig setzt er sich auf den Platz neben Lisa: Sie lächelt.
    Weiterer Filmclip: "Was denkst du: Liebe" aus der "Sendung mit der Maus":
    Vorschulkinder erklären und definieren, was sie unter "Liebe" verstehen. Auf der Bildebene unterstreichen animierte Handzeichnungen das Gesagte.
  • Meine Eltern
    Kurzspielfilm - Deutschland 2003
    Laufzeit: 18 Minuten
    Empfohlen: ab 14 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG
    Adressaten: Hauptschule/Mittelschule, Gymnasium (S2), Jugendarbeit, Realschule, Gymnasium (S1), Berufsschule, Förderschule
    Marie hat ein Problem. Sie hat den Mann ihres Lebens kennen gelernt. Und der will unbedingt ihre Eltern treffen. Das alles wäre jetzt nicht weiter schlimm, wenn Marie nicht erzählt hätte, dass ihre Eltern immer noch verrückt aufeinander, cool, tolerant und alles andere als spießig sind. Denn Maries Eltern sind alles andere als ihr Traumbild. Lydia und Erhard, beide Anfang 50, leben nun seit über 25 Jahren zusammen. Die Ehe scheint eingeschlafen, die Routine hat sie längst eingeholt. Seit geraumer Zeit schlafen sie in getrennten Zimmern, Schilder aus Salzteig heißen die Gäste herzlich willkommen. Im Haus liegt alles an seinem Platz, Spießbürgertum überall. Panisch macht sich Marie auf den Weg zu ihren Eltern, um sie auf den Besuch vorzubereiten...
  • Liebe macht blind (sehr empfehlenswert)
    Originaltitel: Shame and glasses
    Kurzspielfilm - Alessandro Riconda - Italien 2013
    Laufzeit: 7 Minuten
    Empfohlen: ab 6 Jahren
    Der achtjährige Mirko weigert sich, bei der Klassenarbeit seine Brille aufzusetzen. Er schämt sich damit vor einer Klassenkameradin, in die er verliebt ist. Weil er als Weitsichtiger die Fragen nicht lesen kann, bleibt er untätig vor dem Test sitzen. Das Mädchen möchte Mirko sogar zu Hilfe kommen, indem es ihm einen Spickzettel zuwirft. Doch der kann mit der Arbeit erst beginnen, als sein Schwarm den Raum verlassen hat. Sofort setzt er die Brille auf - doch die Zeit reicht nicht mehr. Vor dem Klassenraum winkt Mirko dem Mädchen schüchtern zu. Zuerst sieht sie ihn verwirrt an - dann holt sie eine Brille hervor, erkennt ihn und winkt zurück.
  • Liebe ist Liebe - Vom Lebensgefühl junger lesbischer und schwuler Menschen
    Die Produktion des Medienhauses der Württembergischen Landeskirche stellt fünf homosexuelle Jugendliche vor. Sie erzählen von ihren Erfahrungen, von schlimmen und guten Begegnungen, von Wertvorstellungen und davon, dass Liebe einfach Liebe ist.
    Mit Begleitmaterial!
  • Glaube Liebe Lust: Sexualität in den Weltreligionen
    Dokumentarfilm - Hilka Sinning, Heinz Greuling - Deutschland 2014
    Alle großen Religionen haben Regelsysteme zum Thema Sexualität. Gebote und Verbote können den Gläubigen Sicherheit geben, aber auch der sexuellen Entfaltung im Weg stehen. Der Film begibt sich auf eine Reise durch die Weltreligionen und zu den Menschen, die ihren Glauben und ihre Sexualität auf ganz verschiedene Weise in Einklang bringen.
    Dabei trifft man auf die beiden Israelis Ahira und Avihu, die trotz verschiedener Einstellungen zum Judentum eine liebevolle Beziehung führen, die junge Berlinerin Elena, die ihren Protestantismus mit einer freizügigen Einstellung zur Sexualität verbindet, die strenge Muslima und Modejournalistin Hülya in Istanbul und den Inder Arpit, der bald traditionell heiraten wird.
    Film sequenziert in 10 Kapitel
    Laufzeit: 45 Minuten
    Empfohlen: ab 14 Jahren
  • Liebe? Sex! Und Zärtlichkeit?
    Kurzspielfilm - Luise Brinkmann - Deutschland 2015
    Laufzeit: 39 Minuten
    Empfohlen: ab 14 Jahren
    Sexualisierte Bilder und Inhalte sind medial allgegenwärtig. Oft vermittelt die Darstellung von Sexualität völlig unrealistische "Leistungs"-Erwartungen. Jungen Menschen wird dadurch ein selbstbestimmter Umgang mit der eigenen Körperlichkeit erschwert. Der Kurzfilm "Kalt küssen" (11 min) erzählt die Geschichte von Janosch und Joline, die sich zueinander hingezogen fühlen. Doch ihre Freunde drängen sie zu Dingen, zu denen sie selbst noch nicht bereit sind. Der Versuch, sich auf die erste Liebe einzulassen, endet im Verlust ihrer kindlichen Unschuld.
    WICHTIGER HINWEIS:
    Bitte sichten Sie diesen Film unbedingt vorab und beurteilen Sie, ob er für Ihre Schulklasse/Gruppe geeignet ist. Zur Nacharbeit empfehlen wir die enthaltenen Arbeitsblätter und Zusatzfilme.
    Sie finden die DVD mit Begleitmaterialien auch in unserem EMZ-Shop!

" />